Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2015

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2015
FIFA Women’s World Cup Canada 2015
150px alt=
Anzahl Nationen 24
Austragungsort KanadaKanada Kanada
Eröffnungsspiel 6. Juni 2015
Endspiel 5. Juli 2015

Die Endrunde der 7. Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen (offiziell: FIFA Women’s World Cup 2015) wird in der Zeit vom 6. Juni bis 5. Juli 2015 in Kanada ausgetragen.[1] Es treten 24 Nationalmannschaften zunächst in der Gruppenphase in sechs Gruppen und danach im K.-o.-System gegeneinander an.

Bewerber um die Ausrichtung[Bearbeiten]

Insgesamt sechs Länder hatten ursprünglich ihr Interesse an der Ausrichtung der Weltmeisterschaft 2015 bekundet. Bereits im Frühjahr 2008 erklärte Chile, sich für die Weltmeisterschaft 2015 bewerben zu wollen.[2] Weitere Interessenten waren Neuseeland, Schottland und die Türkei. Alle vier Länder verwarfen jedoch ihre Planungen, wodurch es bei den Bewerbungen Kanadas und Simbabwes blieb.

Kanada hatte sich bereits um die Ausrichtung der Weltmeisterschaft 2011 beworben, unterlag bei der Abstimmung aber knapp gegen Deutschland. Kanada war bereits Ausrichter der U-19-Weltmeisterschaft 2002. Im Falle einer erfolgreichen Bewerbung sollen die Spiele in sechs Städten ausgetragen werden. Die kanadische Regierung erklärte sich bereit, sich mit 15 Millionen Kanadischen Dollar an den Kosten des Turniers zu beteiligen.[3]

Simbabwe war noch nie Gastgeber einer Welt- bzw. Afrikameisterschaft im Frauenbereich. Wäre das Turnier nach Simbabwe vergeben worden, wäre es die erste Weltmeisterschaft der Frauen, die in Afrika ausgetragen worden wäre. Am 1. März 2011 zog Simbabwe aus infrastrukturellen Gründen seine Bewerbung zurück.[4] Zwei Tage später erhielt Kanada den Zuschlag. Kanada war auch Ausrichter U-20-Weltmeisterschaft 2014.[5]

Qualifikation[Bearbeiten]

Teilnehmer[Bearbeiten]

Das Teilnehmerfeld der Weltmeisterschaft 2015 wird von bislang 16 auf 24 Mannschaften aufgestockt. Dabei erhielten alle Konföderationen mit Ausnahme von Ozeanien und Südamerika mindestens einen weiteren sicheren Startplatz. Südamerika konnte zudem in den Playoffs gegen eine mittelamerikanische Mannschafte einen weiteren Startplatz erlangen. Mit der Aufstockung soll die weltweite Entwicklung des Frauenfußballs gefördert werden.[6] Die Zahl der auszutragenden Spiele steigt damit von 32 auf 52 und die Mannschaften auf den ersten vier Plätzen müssen wie bei den Männern, wo dies bereits seit 1974 gilt, sieben Spiele bestreiten. Bereits im Vorfeld der Weltmeisterschaft 2011 wurde über eine Aufstockung von 16 auf 20 oder 24 nachgedacht. Diese Pläne wurden aus sportlichen und organisatorischen Gründen verworfen. Am 11. Juni 2012 hatte das FIFA-Exekutivkomitee über die neue Zuteilung der Startplätze für die sechs Konföderationen entschieden.[7] Für die acht zusätzlichen Plätze qualifizierten sich Mannschaften, die sich zuvor noch nie für eine WM-Endrunde qualifiziert hatten, wogegen sich von den Mannschaften, die schon mindestens zweimal an einer WM-Endrunde teilnahmen Argentinien, Dänemark, Ghana, Italien und Russland nicht qualifizieren konnten und Nordkorea wegen der Dopingvergehen bei der letzten WM nicht zugelassen wurde.[8]

8 aus Europa DeutschlandDeutschland Deutschland EnglandEngland England FrankreichFrankreich Frankreich NiederlandeNiederlande Niederlande1 NorwegenNorwegen Norwegen
SchwedenSchweden Schweden SchweizSchweiz Schweiz1 SpanienSpanien Spanien1  
3 aus Südamerika BrasilienBrasilien Brasilien KolumbienKolumbien Kolumbien EcuadorEcuador Ecuador1  
4 aus Nord-, Mittelamerika und Karibik Costa RicaCosta Rica Costa Rica1 KanadaKanada Kanada (GG) MexikoMexiko Mexiko Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA  
3 aus Afrika ElfenbeinküsteElfenbeinküste Elfenbeinküste1 KamerunKamerun Kamerun1 NigeriaNigeria Nigeria  
5 aus Asien/Australien AustralienAustralien Australien China VolksrepublikVolksrepublik China China JapanJapan Japan Korea SudSüdkorea Südkorea ThailandThailand Thailand1
1 aus Ozeanien NeuseelandNeuseeland Neuseeland  

1 Jeweils erstmalige Teilnahme

Spielorte[Bearbeiten]

Am 4. Mai 2012 gab die FIFA die sechs Austragungsorte der Weltmeisterschaft bekannt.[9] Die Stadt Halifax war zunächst auch als Spielort im Gespräch, verzichtete aber im März 2012 aus Kostengründen auf eine Berücksichtigung als Spielort.[10] Kanadas größte Stadt Toronto verzichtete ebenfalls auf eine Berücksichtigung als Spielort, um Terminüberschneidungen mit den Panamerikanischen Spielen 2015 zu vermeiden.[11] Das Endspiel soll in Vancouver ausgetragen werden.[1] Bis auf das Stadion in Moncton sind alle anderen mit Kunstrasen ausgestattet. Das stößt bei den Spielerinnen auf wenig Begeisterung. In einem Protestbrief an die FIFA und den kanadischen Fußballverband äußerten Nadine Angerer, Abby Wambach und andere ihren Unmut und forderten aufgrund der großen Verletzungsgefahr ein Umdenken.[12]

Edmonton Moncton Montreal
Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2015 (Kanada)
Edmonton
Edmonton
Moncton
Moncton
Montreal
Montreal
Ottawa
Ottawa
Vancouver
Vancouver
Winnipeg
Winnipeg
Spielorte 2015 in Kanada
Commonwealth Stadium Moncton Stadium Olympiastadion
Kapazität: 60.100 Kapazität: 10.000 Kapazität: 66.300
Commonwealth Stadium, Edmonton, August 2005.jpg New moncton stadium.JPG Olympic Stadium Soccer.JPG
Ottawa Vancouver Winnipeg
TD Place Stadium BC Place Stadium Investors Group Field
Kapazität: 24.000 Kapazität: 54.500 Kapazität: 33.500
Lansdowne Park 3.jpg BC Place 2011 Whitecaps.jpg Investors Group Field 2014.png

Modus[Bearbeiten]

Der Modus entspricht dem zuletzt bei der Weltmeisterschaft der Männer 1994 in den USA angewandten Modus. Die 24 qualifizierten Mannschaften werden auf sechs Gruppen verteilt. Gastgeber Kanada wurde vorab bereits als Gruppenkopf der Gruppe A gesetzt. Die vier Mannschaften jeder Gruppe spielen je einmal gegen jede andere Mannschaft der Gruppe. Die Gruppensieger und -zweiten sowie die vier besten Gruppendritten qualifizieren sich für das Achtelfinale, ab dem es im K.-o.-System weitergeht. Die ersten beiden Spiele jeder Gruppe finden jeweils als Doppelveranstaltung an einem Ort statt, zum dritten Gruppenspiel müssen alle Mannschaften an einen anderen Spielort reisen, wobei Gastgeber Kanada und der Gegner in Montreal die größte Distanz zurücklegen müssen. Die letzten Spiele finden für jede Gruppe parallel statt, wobei es auch hier in Edmonton, Winnipeg und Ottawa zu Doppelveranstaltungen mit Spielen anderer Gruppen kommt.

Auslosung[Bearbeiten]

Die Auslosung der Gruppen fand am 6. Dezember 2014 im Canadian Museum of Nature in Ottawa um 12:00 Uhr (Ortszeit) statt.[13] Gastgeber Kanada wurde schon vorab als Gruppenkopf der Gruppe A gesetzt. Sechs Mannschaften wurden von der FIFA gesetzt und bildeten den Lostopf 1. Die Töpfe 2 bis 4 wurden nach regionalen Kriterien zusammengesetzt.

Topf 1 (gesetzte Mannschaften): Brasilien, Deutschland, Frankreich, Japan, Kanada, USA
Topf 2 (Nord- und Mittelamerika, Afrika, Ozeanien: Costa Rica, Elfenbeinküste, Kamerun, Mexiko, Neuseeland, Nigeria - Costa Rica und Mexiko durften nicht in Gruppe A und D gelost werden
Topf 3 (Asien, Südamerika): Australien, China, Ecuador, Kolumbien, Südkorea, Thailand - Australien, China, Südkorea und Thailand durften nicht in Gruppe C sowie Ecuador und Kolumbien nicht in Gruppe E gelost werden
Topf 4 (Europa): England, Niederlande, Norwegen, Schweden, Schweiz, Spanien

Die Auslosung ergab folgende Gruppen:

Gruppe A Gruppe B Gruppe C Gruppe D Gruppe E Gruppe F
Kanada Deutschland Japan USA Brasilien Frankreich
China Elfenbeinküste Schweiz Australien Südkorea England
Neuseeland Norwegen Kamerun Schweden Spanien Kolumbien
Niederlande Thailand Ecuador Nigeria Costa Rica Mexiko

Vorrunde[Bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. KanadaKanada Kanada 0  0  0  0 000:000  ±0 00
 2. China VolksrepublikVolksrepublik China China 0  0  0  0 000:000  ±0 00
 3. NeuseelandNeuseeland Neuseeland 0  0  0  0 000:000  ±0 00
 4. NiederlandeNiederlande Niederlande 0  0  0  0 000:000  ±0 00
Sa., 6. Juni 2015, in Edmonton
Kanada China -:- (-:-)
Neuseeland Niederlande -:- (-:-)
Do., 11. Juni 2015, in Edmonton
Kanada Neuseeland -:- (-:-)
China Niederlande -:- (-:-)
Mo., 15. Juni 2015, in Montreal
Niederlande Kanada -:- (-:-)
Mo., 15. Juni 2015, in Winnipeg
China Neuseeland -:- (-:-)

Gruppe B[Bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. DeutschlandDeutschland Deutschland 0  0  0  0 000:000  ±0 00
 2. ElfenbeinküsteElfenbeinküste Elfenbeinküste 0  0  0  0 000:000  ±0 00
 3. NorwegenNorwegen Norwegen 0  0  0  0 000:000  ±0 00
 4. ThailandThailand Thailand 0  0  0  0 000:000  ±0 00
So., 7. Juni 2015, in Ottawa
Deutschland Elfenbeinküste -:- (-:-)
Norwegen Thailand -:- (-:-)
Do., 11. Juni 2015, in Ottawa
Deutschland Norwegen -:- (-:-)
Elfenbeinküste Thailand -:- (-:-)
Mo., 15. Juni 2015, in Winnipeg
Thailand Deutschland -:- (-:-)
Mo., 15. Juni 2015, in Moncton
Elfenbeinküste Norwegen -:- (-:-)

Gruppe C[Bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. JapanJapan Japan 0  0  0  0 000:000  ±0 00
 2. SchweizSchweiz Schweiz 0  0  0  0 000:000  ±0 00
 3. KamerunKamerun Kamerun 0  0  0  0 000:000  ±0 00
 4. EcuadorEcuador Ecuador 0  0  0  0 000:000  ±0 00
Mo, 8. Juni 2015, in Vancouver
Japan Schweiz -:- (-:-)
Kamerun Ecuador -:- (-:-)
Fr., 12. Juni 2015, in Vancouver
Japan Kamerun -:- (-:-)
Schweiz Ecuador -:- (-:-)
Di., 16. Juni 2015, in Winnipeg
Ecuador Japan -:- (-:-)
Di., 16. Juni 2015, in Edmonton
Schweiz Kamerun -:- (-:-)

Gruppe D[Bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 0  0  0  0 000:000  ±0 00
 2. AustralienAustralien Australien 0  0  0  0 000:000  ±0 00
 3. SchwedenSchweden Schweden 0  0  0  0 000:000  ±0 00
 4. NigeriaNigeria Nigeria 0  0  0  0 000:000  ±0 00
Mo., 8. Juni 2015, in Winnipeg
USA Australien -:- (-:-)
Schweden Nigeria -:- (-:-)
Fr., 12. Juni 2015, in Winnipeg
USA Schweden -:- (-:-)
Australien Nigeria -:- (-:-)
Di., 16. Juni 2015, in Vancouver
Nigeria USA -:- (-:-)
Di., 16. Juni 2015, in Edmonton
Australien Schweden -:- (-:-)

Gruppe E[Bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. BrasilienBrasilien Brasilien 0  0  0  0 000:000  ±0 00
 2. Korea SudSüdkorea Südkorea 0  0  0  0 000:000  ±0 00
 3. SpanienSpanien Spanien 0  0  0  0 000:000  ±0 00
 4. Costa RicaCosta Rica Costa Rica 0  0  0  0 000:000  ±0 00
Di., 9. Juni 2015, in Montreal
Brasilien Südkorea -:- (-:-)
Spanien Costa Rica -:- (-:-)
Sa., 13. Juni 2015, in Montreal
Brasilien Spanien -:- (-:-)
Südkorea Costa Rica -:- (-:-)
Mi., 17. Juni 2015, in Moncton
Costa Rica Brasilien -:- (-:-)
Mi., 17. Juni 2015, in Ottawa
Südkorea Spanien -:- (-:-)

Gruppe F[Bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. FrankreichFrankreich Frankreich 0  0  0  0 000:000  ±0 00
 2. EnglandEngland England 0  0  0  0 000:000  ±0 00
 3. KolumbienKolumbien Kolumbien 0  0  0  0 000:000  ±0 00
 4. MexikoMexiko Mexiko 0  0  0  0 000:000  ±0 00
Di., 9. Juni 2015, in Moncton
Frankreich England -:- (-:-)
Kolumbien Mexiko -:- (-:-)
Sa., 13. Juni 2015, in Moncton
Frankreich Kolumbien -:- (-:-)
England Mexiko -:- (-:-)
Mi., 17. Juni 2015, in Ottawa
Mexiko Frankreich -:- (-:-)
Mi., 17. Juni 2015, in Montreal
England Kolumbien -:- (-:-)

Rangliste der Gruppendritten[Bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. 0  0  0  0 000:000  ±0 00
 2. 0  0  0  0 000:000  ±0 00
 3. 0  0  0  0 000:000  ±0 00
 4. 0  0  0  0 000:000  ±0 00
 5. 0  0  0  0 000:000  ±0 00
 6. 0  0  0  0 000:000  ±0 00

Finalrunde[Bearbeiten]

Spielplan[Bearbeiten]

Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
           
  A2  
  C2    
   
       
  D1  
  BEF3    
   
       
  B1  
  ACD3    
   
       
  F1  
  E2    
   
     
  E1  
  D2    
   
       
  C1  
  ABF3    
   
        Spiel um Platz drei
  B2  
  F2    
       
           
  A1  
  CDE3    

1 Sieg nach Verlängerung
2 Sieg im Elfmeterschießen

Achtelfinale[Bearbeiten]

Samstag, 20. Juni 2015 in Edmonton
2. Gruppe A 2. Gruppe C -:- (-:-)
Samstag, 20. Juni 2015 in Ottawa
1. Gruppe B 3. Gruppe A/C/D -:- (-:-)
Sonntag, 21. Juni 2015 in Montreal
1. Gruppe F 2. Gruppe E -:- (-:-)
Sonntag, 21. Juni 2015 in Moncton
1. Gruppe E 2. Gruppe D -:- (-:-)
Sonntag, 21. Juni 2015 in Vancouver
1. Gruppe A 3. Gruppe C/D/E -:- (-:-)
Montag, 22. Juni 2015 in Edmonton
1. Gruppe D 3. Gruppe B/E/F -:- (-:-)
Montag, 22. Juni 2015 in Ottawa
2. Gruppe B 2. Gruppe F -:- (-:-)
Dienstag, 23. Juni 2015 in Vancouver
1. Gruppe C 3. Gruppe A/B/F -:- (-:-)

Viertelfinale[Bearbeiten]

Freitag, 26. Juni 2015 in Ottawa
A2/C2 D1/BEF3 -:- (-:-)
Freitag, 26. Juni 2015 in Montreal
B1/ACD3 F1/E2 -:- (-:-)
Samstag, 27. Juni 2015 in Edmonton
E1/D2 C1/ABF3 -:- (-:-)
Samstag, 27. Juni 2015 in Vancouver
B2/F2 A1/CDE3 -:- (-:-)

Halbfinale[Bearbeiten]

Dienstag, 30. Juni 2015 in Montreal
Sieger VF Ottawa Sieger VF Montreal -:- (-:-)
Mittwoch, 1. Juli 2015 in Edmonton
Sieger VF Edmonton Sieger VF Vancouver -:- (-:-)

Spiel um Platz 3[Bearbeiten]

Samstag, 4. Juli 2015 in Edmonton
Verlierer HF Montreal Verlierer HF Edmonton -:- (-:-)

Finale[Bearbeiten]

Sonntag, 5. Juli 2015 in Vancouver
Sieger HF Montreal Sieger HF Edmonton -:- (-:-)

Vermarktung[Bearbeiten]

Slogan und Maskottchen[Bearbeiten]

Am 9. Mai 2014 wurde im Rahmen des Freundschaftsspiels zwischen Kanada und den USA in Winnipeg der Slogan des Turniers To a greater goal (franz.: Vers le grand but; deutsch: Ein großes Ziel vor Augen) vorgestellt.[14]

Am 17. Juni 2014 wurde im Canadian Museum of Nature in Ottawa das Maskottchen des Turniers vorgestellt. Es handelt sich um eine Schnee-Eule (Bubo scandiacus) und heißt Shuéme.[15]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Bekanntgabe des Spielplans der FIFA Frauen-WM 2015™. In: fifa.com. FIFA, 21. März 2013, abgerufen am 21. März 2013.
  2. Markus Juchem: Chile will Frauenfußball-WM 2015 ausrichten. In: womensoccer.de. Womensoccer, 4. Mai 2008, abgerufen am 21. März 2013.
  3. Associated Press: Canada in mix for 2015 Women's World Cup. In: cbc.ca. CBC/Radio-Canada, 17. Januar 2011, abgerufen am 21. März 2013 (englisch).
  4. dpa: Frauenfußball-WM 2015: Beste Chancen für Kanada. In: fussball24.de. Fa. Traffic Rocket GmbH, 1. März 2011, abgerufen am 21. März 2013.
  5. Markus Juchem: Nur zwei Bewerber für Frauenfußball-WM 2015. In: womensoccer.de. Womensoccer, 18. Januar 2011, abgerufen am 21. März 2013.
  6. Historische Sitzung des FIFA-Exekutivkomitees auf Robben Island. In: fifa.com. FIFA, 3. Dezember 2009, abgerufen am 21. März 2013.
  7. Zuteilung der Startplätze für Kanada 2015 bestätigt. In: fifa.com. FIFA, 11. Juni 2012, abgerufen am 21. März 2013.
  8. Entscheide der FIFA-Disziplinarkommission. In: fifa.com. FIFA, 25. August 2011, abgerufen am 21. März 2013.
  9. Bekanntgabe der Spielorte der FIFA Frauen-WM Kanada 2015™. In: fifa.com. FIFA, 4. Mai 2012, abgerufen am 21. März 2013.
  10. Laura Fraser: No Halifax stadium for soccer World Cup. In: thechronicleherald.ca. The Chronicle Herald, 27. März 2012, abgerufen am 21. März 2013 (englisch).
  11. The Canadian Press: Canadian host cities for 2015 Women's World Cup unveiled. In: cbc.ca. CBC/Radio-Canada, 4. Mai 2012, abgerufen am 21. März 2013 (englisch).
  12. Konfrontationskurs mit der FIFA – Frauen lehnen Kunstrasen ab. In: frauen-wm-total.de. FRAUEN-WM-total, 8. August 2014, abgerufen am 8. August 2014.
  13. Kanada empfängt die Welt in Ottawa. In: fifa.com. FIFA, 26. November 2014, abgerufen am 3. Dezember 2014.
  14. Kanada 2015 hat EIN GROSSES ZIEL VOR AUGEN. In: fifa.com. FIFA, 9. Mai 2014, abgerufen am 21. Juni 2014.
  15. Offizielles Maskottchen der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Kanada 2015™ vorgestellt. In: fifa.com. FIFA, 17. Juni 2014, abgerufen am 21. Juni 2014.