Pirkko Saisio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pirkko Saisio (* 16. April 1949 in Helsinki) ist finnische Autorin und Schauspielerin. Sie war 2003 Gewinnerin des mit 26.000 Euro dotierten Finlandia-Preises für ihr Prosawerk Punainen erokirja („Der Brief zum Abschied“). 2007 erhielt sie die wichtigste kulturelle Auszeichnung Finnlands, die Medaille Pro Finlandia. Sie veröffentlicht auch unter dem Pseudonym Eva Wein und Jukka Larsson. Sie ist außerdem Professor für Dramaturgie.

Leben[Bearbeiten]

Pirkko Saisio entstammt einem kommunistisch geprägtem Elternhaus, dass ihr jedoch auch christliche Werte in dem Maße beibrachte, dass sie nach ihrem Abitur 1967 zunächst Theologie studieren wollte, dass aber zu der damaligen Zeit in Finnland als Frau nicht einfach gewesen wäre. So nahm sie nach einigen Umwegen 1971 zunächst Schauspielunterricht und hatte ihr erstes Engagement 1975 am Stadttheater Rovaniemi[1], begann aber gleichzeitig mit dem Schreiben. Ihr Debüt machte sie 1975 mit dem Roman Elämänmeno, in dem das Arbeitermilieu Helsinkis aus der Sicht einer jungen Frau beschreibt. Diesem Themenkomplex – Frauen in konfliktträchtigem Stadtumfeld – blieb sie auch später verhaftet. Ihre schriftstellerische Tätigkeit ist jedoch auch aus der Warte der Bildenden Kunst beleuchtet: Ihre Romane werden häufig durch bestimmte Techniken bestimmt, die im Theater angewendet werden, wie der Dominanz der Dialoge, oder der unmittelbaren Gegenüberstellung der Protagonisten. Ein typisches Beispiel ist hier der Theaterroman Kainin tytär von 1984, in dem sich Anna in ihre Klavierlehrerin verliebt.

Für die Bühne schrieb sie „Tunnottomuus“ („Fühllosigkeit“), das 2003 am Finnischen Nationaltheater uraufgeführt wurde, Regie führte sie selbst. Das Stück kam bei den Kritikern sehr gut an und wurde 2004 der Finnische Beitrag für den „Nordischen Drama Preis".

Pirkko Saisio ist mit dem drei Jahre jüngeren Schauspieler Harri Hyttinen verheiratet. Ihre gemeinsame Tochter Elsa ist ebenfalls Schauspielerin.

Quelle[Bearbeiten]

Eiswasser, Zeitschrift für Literatur; Finnland spezial, herausg. von Joachim Gerdes, Dagmar Mißfeldt, Jörg Ridderbusch, 2. Auflage 1999, Eiswasser-Verlag, Vechta, ISBN 3924143153

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Österreichischer Bühnenverlag Kaiser & Co. G.m.b.H., Wien