Piz digl Gurschus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Piz digl Gurschus
Piz digl Gurschus, aufgenommen vom Pass da Schmorras

Piz digl Gurschus, aufgenommen vom Pass da Schmorras

Höhe 2'880 m ü. M.
Lage Kanton Graubünden, Schweiz
Gebirge Oberhalbsteiner Alpen
Dominanz 3,38 km → Piz Grisch
Schartenhöhe 250 m ↓ Zwischen Pass da Surcarungas und Pass Colmet
Koordinaten 757488 / 15858546.569.49272880Koordinaten: 46° 33′ 36″ N, 9° 29′ 34″ O; CH1903: 757488 / 158585
Piz digl Gurschus (Graubünden)
Piz digl Gurschus
Gipfelkopf des Ostgipfels, aufgenommen von Nordwesten

Gipfelkopf des Ostgipfels, aufgenommen von Nordwestenbdep2

Der Piz digl Gurschus ist ein Felskamm östlich von Ausserferrera im Kanton Graubünden in der Schweiz mit einer Höhe von 2'880 m ü. M. Die Karte kotiert drei Gipfel: Den Ostgipfel (2'880 m), den Mittelgipfel (2'844 m) und den Westgipfel (2'753 m).

Name[Bearbeiten]

Der Name Gurschus geht wohl auf gruscha (rätoromanisch im Idiom Sutselvisch für Räude, Ausschlag, Krätze) zurück, was auf schlechte Weide usw. übertragen wurde. In der ersten Auflage des Führers wurde der Piz digl Gurschus noch als der Grausige bezeichnet. Der Berg ist zerhackt und bröcklig und deren Flanken sind von mehreren Rinnen durchfurcht. Die ausgedehnten Geröllhalden am Fusse des Berges verraten die schlechte Qualität der Felsen und machen die Zustiege mühsam. Die Kletterei in den brüchigen, vielerorts losen Felsen entspricht nicht mehr dem heutigen Geschmack.

Lage und Umgebung[Bearbeiten]

Der Piz digl Gurschus gehört zur Piz Curvér-Gruppe, einer Untergruppe der Oberhalbsteiner Alpen. Der Gipfel befindet sich auf Gemeindegebiet von Ferrera GR. Der Piz digl Gurschus befindet sich zwischen der Alp Lambegn im Norden und der Alp Mos im Süden. Östlich des Gipfels befinden sich die Einsattelungen Furcletta digl Gurschus und Furcletta dil Carpeder (2'703 m), südöstlich der Pass da Schmorras (2'564 m).

Zu den Nachbargipfeln gehören der Sur Carungas, der Piz Settember, der Piz Alv, der Piz Grisch, der Nolla und der Piz la Tschera.

Talort ist Ausserferrera. Häufige Ausgangspunkte sind Bärenburg, Andeer und Radons im Val Nandro.

Routen zum Gipfel[Bearbeiten]

Ostgipfel[Bearbeiten]

Über den Nordosthang[Bearbeiten]

  • Ausgangspunkt: Andeer (982 m), Bärenburg (1'047 m) oder Ausserferrera (1'300 m)
  • Via: Alp Lambegn
  • Schwierigkeit: WS
  • Zeitaufwand: 5¼ Stunden von Andeer, 5 Stunden von Bärenburg oder 4¾ Stunden von Ausserferrera

Über den Ostgrat[Bearbeiten]

  • Ausgangspunkt: Andeer (982 m), Bärenburg (1'047 m), Ausserferrera (1'300 m) oder Radons (1'866 m)
  • Via: Furcletta dil Carpeder
  • Schwierigkeit: ZS
  • Zeitaufwand: 6 Stunden von Andeer, 5¾ Stunden von Bärenburg, 4¾ Stunden von Ausserferrera, 3¼ Stunden von Radons oder ½ Stunde von der Furcletta dil Carpeder

Mittelgipfel[Bearbeiten]

Durch die Südostwand[Bearbeiten]

  • Ausgangspunkt: Ausserferrera (1'300 m) oder Radons (1'866 m)
  • Via: Pass da Schmorras
  • Schwierigkeit: WS+
  • Zeitaufwand: 5 Stunden von Ausserferrera, 3½ Stunden von Radons oder 1 Stunde vom Pass da Schmorras

Westgipfel[Bearbeiten]

Durch die Nordflanke[Bearbeiten]

  • Ausgangspunkt: Andeer (982 m), Bärenburg (1'047 m) oder Ausserferrera (1'300 m)
  • Via: Nolla (2'641 m)
  • Schwierigkeit: WS
  • Zeitaufwand: 6 Stunden von Andeer, 5¾ Stunden von Bärenburg, 4½ Stunden von Ausserferrera oder ¾ Stunden vom Nolla

Panorama[Bearbeiten]

360°-Panorama vom Piz digl Gurschus

Galerie[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Manfred Hunziker: Clubführer, Bündner Alpen, Band 3 (Avers) 1. Auflage. Verlag des SAC, 1994, ISBN 3-85902-140-0, S. 289–291.
  • Landeskarte der Schweiz, Blatt 1235 Andeer, 1:25000, Bundesamt für Landestopographie, Ausgabe 2009

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Piz digl Gurschus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien