Plamen Kralev

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Plamen Simeonov Kralev (* 22. Februar 1973 in Sofia) ist ein bulgarischer Automobilrennfahrer und Geschäftsmann. Er trat von 2010 bis 2012 in der Formel 2 an.

Karriere im Motorsport[Bearbeiten]

Mit 34 Jahren begann Kralev relativ spät seine Karriere im Motorsport in der Ferrari Challenge Coppa Shell, einer Sportwagenrennserie, und belegte mit zwei Rennsiegen den elften Gesamtrang. 2008 war Kralev in mehreren Sportwagenrennserien aktiv und gewann in der Ferrari Challenge Coppa Shell erneut zwei Rennen. Außerdem gab er sein Debüt in der International GT Open.

2009 startete Kralev erneut bei einigen Rennen der International GT Open, der Le Mans Series und nahm außerdem am 24-Stunden-Rennen von Le Mans teil, wurde aber nicht klassiert. Ab Oktober machte Kralev seine ersten Erfahrungen im Formelsport und ging für Trident Racing in der GP2-Asia-Serie-Saison 2009/2010 an den Start. Zusammen mit Vladimir Arabadzhiev war er der erste Bulgare, der in dieser Rennserie startete.[1] Am Saisonende belegte er den 33. Gesamtrang. 2010 trat Kralev in der Formel 2 an und belegte den 20. Gesamtrang. 2011 absolvierte Kralev seine zweite Saison in der Formel 2. Am Saisonende lag er auf dem 24. Platz in der Meisterschaft. 2012 bestritt Kralev seine dritte Formel-2-Saison.[2] Er verbesserte sich auf den 17. Platz der Fahrerwertung.

Statistik[Bearbeiten]

Karrierestationen[Bearbeiten]

Le-Mans-Ergebnisse[Bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2009 China VolksrepublikVolksrepublik China Endurance Asia Team Porsche 997 GT3 RSR China VolksrepublikVolksrepublik China Darryl O’Young FrankreichFrankreich Philippe Hesnault nicht gewertet

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Kralev wird erster Bulgare in der GP2“ (Motorsport-total.com am 25. August 2009)
  2. „Formel 2 - Palmen Kralev geht in dritte F2-Saison“ (Motorsport-Magazin.com am 13. März 2012)

Weblinks[Bearbeiten]