Prince County

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prince County
Prince County Lage der Region in Prince Edward Island
Basisdaten
Staat Kanada
Provinz Prince Edward Island
Verwaltungssitz Summerside
Einwohner 44.348 (Stand: 2011)
Fläche 1.979,49 km²
Bevölkerungsdichte 22,4 Einw./km²
Zeitzone: Atlantic Standard Time (UTC−4)
Atlantic Daylight Time (UTC−3, Sommerzeit)

Prince County ist einer der drei Bezirke (engl. county) in der kanadischen Provinz Prince Edward Island. Der Verwaltungssitz (engl. shire town) ist Summerside.

In Prince County leben 44.348 Menschen auf einer Fläche von 1979,49 km².[1] Die Bevölkerungsdichte beträgt somit 22,4 Einwohner/km². Bei allen diesen Angaben steht Prince County auf Platz zwei der Bezirke.

Samuel Holland gründete 1765 für den britischen König Georg IV. den Bezirk. Verwaltungssitz wurde Princetown, später jedoch Summerside.

Geographie[Bearbeiten]

Prince County liegt im Westen von Prince Edward Osland. Im Bezirk liegt die Melpeque Bay, eine Bucht des Sankt-Lorenz-Golfes. Die geographische Teilung, die von der Malpeque Bay geschaffen wird, teilt inoffiziell das städtische East Prince und das ländliche West Prince.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Census Profile. Statistics Canada, abgerufen am 29. Juli 2012 (englisch).