Projekt Runeberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Im Projekt Runeberg in Schweden werden seit 1992 Texte mit abgelaufenem Urheberrecht aus nordischen Ländern digitalisiert und frei verfügbar in das Internet gestellt. Benannt ist das an der Universität Linköping angesiedelte Projekt nach dem finnlandschwedischen Dichter Johan Ludvig Runeberg. Begründet und geleitet wurde es von Lars Aronsson, der es jetzt in seiner Freizeit unterstützt.

Außer Romanen, Zeitungen und Nachschlagewerken, wie der schwedischen Enzyklopädie Nordisk familjebok, der dänischen Enzyklopädie Salmonsens Konversationsleksikon oder der dänischen Biographie Dansk biografisk leksikon, werden auch Jahrbücher und Wörterbücher als elektronische Faksimileausgaben erfasst.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Projekt Runeberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien