Provinz Chacabuco

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Provincia de Chacabuco
Provinz Chacabuco
Lage
Basisdaten
Staat Chile
Region Región Metropolitana de Santiago
Sitz Colina
Fläche 2076,1 km²
Einwohner 203.993
Dichte 98 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 CL-RM

Die Provinz Chacabuco ist eine Provinz im Norden der chilenischen Hauptstadt Santiago und gehört zur Región Metropolitana de Santiago. Ihre Hauptstadt ist Colina.

Die Provinz Chacabuco umfasst eine Fläche von 2.076,1 km²[1] und hat 203.993 Einwohner (Volkszählung 2012).[2]

Gemeinden[Bearbeiten]

Die Provinz besteht aus drei Gemeinden (Comunas):

Gemeinde Fläche (km²) Einwohner
(2012)
Colina 971,2 112.616
Lampa 451,9 75.080
Tiltil 653,0 16.297
Plaza centro Colina.jpg

Größere Orte der Provinz sind:

  • Batuco (Comuna Lampa)
  • Colina (Comuna Colina)
  • Estación Colina (Comuna Lampa)
  • Huertos Familiares (Comuna Tiltil)
  • Lampa (Comuna Lampa)
  • Tiltil (Comuna Tiltil)

Geschichte[Bearbeiten]

In Chacabuco fand 1817 die Schlacht von Chacabuco statt.

Nachweise[Bearbeiten]

  1. Instituto Nacional de Estadísticas, División Político Administrativa y Censal 2007, Santiago 2008, S. 295
  2. Instituto Nacional de Estadísticas, Resultados XVIII Censo de Población 2012, Tomo 1, Santiago 2014, S. 37