Punkva

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Punkva
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Die Punkva

Die Punkva

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Tschechien
Flusssystem Donau
Abfluss über Svitava → Svratka → Thaya → March → Donau → Schwarzes Meer
Quelle Amateurhöhle im Mährischen KarstVorlage:Infobox Fluss/QUELLKOORDINATE_fehlt
Mündung bei Blansko in die Svitava49.34855555555616.652194444444Koordinaten: 49° 20′ 55″ N, 16° 39′ 8″ O
49° 20′ 55″ N, 16° 39′ 8″ O49.34855555555616.652194444444
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 29 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 170 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen

Punkva ist ein Fluss im okres Blansko in Tschechien. Er ist 29 Kilometer lang, das Einzugsgebiet beträgt 170 km². Der kleine Fluss ist überregional bekannt geworden, da ein Teil der Flussstrecke durch den Untergrund des Mährischen Karstes verläuft.

Verlauf[Bearbeiten]

Bootsfahrt auf dem unterirdischen Abschnitt der Punkva

Die Punkva entsteht im Untergrund des Mährischen Karstes durch den Zusammenfluss der Bäche Sloupský potok und Bílá voda. Beide Zuflüsse verlaufen zunächst oberirdisch. Sloupský potok entsteht durch Vereinigung der Bäche Luha und Suchý potok oberhalb der Gemeinde Sloup. Unterhalb von Sloup versickert der Bach und fließt durch die tieferen Lagen der Höhlen Sloupsko-šošůvské jeskyně und Amatérská jeskyně (Amateurhöhle). Der zweite Zufluss, Bílá voda, entspringt bei Protivanov, fällt bei Holštejn in den Abgrund Nová Rasovna und auch sein Lauf setzt sich unterirdisch bis zur Amateurhöhle fort. Dort verbinden sich beide Bäche und der Wasserlauf, der fortan Punkva genannt wird, tritt in den Abgrund Macocha ein.

Von Macocha aus fließt die Punkva durch die Wasserdome der Punkvahöhlen, wo sie auf Booten befahren werden kann. Kurz vor dem Austritt aus dem Karstuntergrund nimmt der Fluss das Wasser der unterirdischen Bäche Lopače und Krasovský potok auf. Die Punkva tritt auf der Gemarkung von Vavřinec na Moravě wieder zutage.

An der Oberfläche durchquert der Fluss das tiefe, bewaldete Punkva-Tal mit einigen kleinen Teichen und fließt anschließend durch das Tal Arnoštovo údolí entlang der dortigen Industriebebauung. Am Rand von Blansko mündet die Punkva in die Svitava.

Naturschutz[Bearbeiten]

Das Punkva-Tal mit seinen zahlreichen Höhlen und Karsterscheinungen ist 1997 auf einer Fläche von 556,5 Hektar zum Nationalen Naturreservat Vývěry Punkvy erklärt worden. Mitsamt dem unterirdischen Flusslauf ist es seit 2004 eines der elf nach der Ramsar-Konvention geschützten Feuchtgebiete in Tschechien.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Punkva – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien