Pure Noise Records

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pure Noise Records
Aktive Jahre seit 2008
Gründer Jake Round
Sitz Berkeley, Kalifornien, Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Website http://www.purenoise.net
Genre(s) Punk, Pop-Punk, Hardcore Punk, Metalcore, Melodic Hardcore

Pure Noise Records ist ein 2008 gegründetes Independent-Label aus Berkeley, Kalifornien, Vereinigte Staaten, dass sich auf Punk und dessen Subgenres spezialisiert hat.

Geschichte[Bearbeiten]

Ursprünglich hieß das Label Pure Noise Entertainment und sollte eine reine Konzertagentur werden, jedoch entschied sich Round nach zwei organisierten Konzertreisen eine Plattenfirma zu gründen, da er sich nicht als Promoter von Konzerten sah.[1] Zuvor arbeitete er intern bei Fat Wreck Chords und als Redakteur beim AMP Magazine.[2]

Die erste Veröffentlichung war eine CD der US-amerikanischen Melodic-Hardcore-Band No Bragging Rights. Zunächst versendete Round Demos der Gruppe an verschiedene Plattenfirmen in der Hoffnung, dass ein Label die Band unter Vertrag nimmt. Da dieses jedoch nicht geschah, entschloss er sich das Album selbst zu produzieren. Er fragte seine Mutter, ob sie ihm Geld für die Produktion einer CD geben könne, womit sie sich einverstanden zeigte.[3] Zu diesem Zeitpunkt war er oft in Kontakt mit Craig Ericson, dem Gründer von Rise Records, welcher ihm in der ersten Zeit beratend zur Seite stand.[3] Somit war The Consequence of Dreams von No Bragging Rights das erste Album, dass von Pure Noise veröffentlicht wurde.

Zwischen 2008 und 2010 operierte das Label als Eigenprojekt und brachte gerade mal fünf Produktionen auf dem Markt.[4] Inzwischen hat Pure Noise unter anderem mit Landscapes (Vereinigtes Königreich) und The Story So Far zwei Bands unter Vertrag, die sich einen größeren Bekanntheitsgrad erspielen konnten. So tourte Landscapes mehrfach durch Europa und das zweite Album von The Story So Far erreichte eine Chartplatzierung in den offiziellen US-Charts. The Story So Far spielen 2014 zudem erstmals auf der Hauptbühne der Warped Tour und verkauften bis heute knapp 50,000 Tonträger ihres Albums What You Don´t See.[3] Mit The Finer Things von State Champs (No. 131) und Angst von Handguns (No. 155) hat das Label zwei weitere Alben auf dem Markt gebracht, die sich in den offiziellen US-amerikanischen Albumcharts platzieren konnten.[5] In den ersten fünf Jahren des Bestehens der Plattenfirma konnten weltweit mehr als 280,000 Tonträger verkauft werden.[5] Inzwischen teilt sich Round ein Büro mit dem Konzertmanager Brad Wiseman von der Soroka Agency.[5]

Weitere Signings sind unter anderem die Punkband Gnarwolves, die Pop-Punk-Gruppen Brigades und Hit the Lights, sowie Metalcore-Band Vanna.[6][7][8] Am 15. September 2014 gab das Label die Unterschrift von Senses Fail bekannt.[9]

Zu weiteren Veröffentlichungen des Labels zählen unter anderem Werke von Man Overboard, Transit (inzwischen bei Rise Records), Handguns und The American Scene.[1] Die Split-EP von Man Overboar und Transit verkaufte sich knapp 4,000 mal und half den Bekanntheitsgrad des Labels weiter zu steigern.[5] In Deutschland übernimmt Alive AG den Vertrieb der Produktionen des Labels.[10]

Bands[Bearbeiten]

Veröffentlichungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Sean Reid: Alter the Press!: ATP! Label Profile: Pure Noise Records
  2. Eleanor Grace: Idobi: FIVE YEARS OF NOISE WITH JAKE ROUND OF PURE NOISE RECORDS
  3. a b c Derek Scancarrelli: Under the Gun Review: UTG INTERVIEW: PURE NOISE RECORDS’ FOUNDER JAKE ROUND CELEBRATES FIVE-YEAR ANNIVERSARY
  4. Adam Eisenberg: Punknews.org: Interviews: Jake Round (Pure Noise Records)
  5. a b c d Adrian Rodriguez: San Francisco Weekly: Berkeley's Pure Noise Records Celebrates Five Years of Supporting the Pop-Punk Revival
  6. Patrick Siegmann: Stageload: Gnarwolves – Jetzt bei Pure Noise Records, Compilation-CD/LP im Februar
  7. Brian Kraus: Alternative Press: Brigades sign to Pure Noise Records, stream “The Writing On The Wall”
  8. Matt Crane: Alternative Press: Hit The Lights sign to Pure Noise Records
  9. Matt Crane: Alternative Press: Senses Fail sign to Pure Noise Records; to release new album next year
  10. Alive AG: Liste der Plattenfirmen, die von der Alive AG betreut werden