Puumala

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Puumalan kunta
Wappen Karte
Wappen von Puumala Lage von Puumala in Finnland
Basisdaten
Staat: Finnland
Landschaft: Südsavo
Verwaltungsgemeinschaft: Mikkeli
Geographische Lage 61° 31′ N, 28° 11′ O61.52302228.176915Koordinaten: 61° 31′ N, 28° 11′ O
Fläche: 1.237,83 km²[1]
davon Landfläche: 794,62 km²
davon Binnengewässerfläche: 443,21 km²
Einwohner: 2.377 (31. Dez. 2012)[2]
Bevölkerungsdichte: 3 Ew./km²
Gemeindenummer: 623
Sprache(n): Finnisch
Website: www.puumala.fi
Die Brücke Saimaan silta
Die Brücke Saimaan silta

Puumala [ˈpuːmɑlɑ] ist eine Gemeinde in Südostfinnland. Sie liegt rund 300 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Helsinki im Saimaa-Seengebiet.

Puumala besteht als Kirchspiel seit 1662, als politische Gemeinde seit 1868. Sie umfasst neben dem Kirchdorf Puumala die weit verstreut liegenden Siedlungen Hamula, Harmaala, Himahuuha, Huhtimaa, Hurissalo, Huuhkaala, Ihalais, Junninmäki, Kaipaala, Kauppila, Keriniemi, Kietävälä, Kiljula, Kokkola, Kontila, Kyllölä, Lampila, Liimattala, Lintusalo, Luukkola, Maunola, Miettula, Muuramäki, Niinimäki, Niinisaari, Ollila, Pellilä, Petäjäniemi, Pirttimäki, Piskola, Pitkälahti, Repola, Rokansalo, Ruokotaipale, Ryhälä, Sepänkylä, Sipilänsaari, Sopala, Sorjola, Torsantaka, Valtola, und Vesiniemi.

In Puumala leben rund 2.800 Menschen; im Sommer verdreifacht sich die Einwohnerzahl jedoch wegen der vielen Feriengäste, die ihre Sommerhäuser beziehen. Auf die 1.200 ganzjährig bewohnten Häuser im Gemeindegebiet kommen mehr als 3.700 Mökkis. Handel und Tourismus sind auch die größten Wirtschaftszweige der Gemeinde; von großer Bedeutung sind auch die Land- und Forstwirtschaft und die holzverarbeitende Industrie, in der 24 Prozent der Erwerbstätigen beschäftigt sind.[3]

Puumala liegt im von zahllosen Seearmen des Saimaa-Sees und Osern zergliederten Südteil der Landschaft Savo. Die Küstenlänge im Gemeindegebiet beträgt mehr als 3.000 Kilometer, die Anzahl der Inseln mit einer Größe von mehr als 20 Ar liegt bei über 1.000. Im Norden hat Puumala Anteil an der Insel Hurissalo, der mit 174 Quadratkilometern größten Binneninsel des Saimaa-Sees.

Die Pfarrkirche von Puumala ist eine der größten Holzkirchen Finnlands. Sie wurde 1832 fertiggestellt und bietet Platz für 1.200 Gläubige.

Das neue Wahrzeichen der Gemeinde ist jedoch die 1995 fertiggestellte Brücke über die Wasserenge Puumalansalmi nahe dem Kirchdorf. Mit einer Länge von 781 Metern ist sie die viertlängste Brücke Finnlands.

Wappen[Bearbeiten]

Beschreibung des Wappens: Im schwarzen Schild sind drei bis zum oberen Schildrand reichende silberne Spitzen mit je einer gezündeten Granate, die an den Puumala-Zwischenfall zu Beginn des Russisch-Schwedischen Krieges (1788) erinnern.

Galerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Puumala – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Maanmittauslaitos (finnisches Vermessungsamt): Suomen pinta-alat kunnittain 1. Januar 2010 (PDF; 199 kB).
  2. Väestörekisterikeskus (finnisches Bevölkerungsregister): Bevölkerung der finnischen Gemeinden am 31. Dezember 2012.
  3. Puumala auf einen Blick (deutsch).