Südsavo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Etelä-Savon maakunta
Wappen Karte
Wappen
Åland Varsinais-Suomi Uusimaa Kymenlaakso Südkarelien Nordkarelien Südsavo Päijät-Häme Kanta-Häme Kainuu Satakunta Pirkanmaa Mittelfinnland Nordsavo Österbotten Mittelösterbotten Südösterbotten Nordösterbotten Lappland Norwegen Schweden Russland Estland SchwedenLage in Finnland
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat: Finnland
Gemeinden: 14
Verwaltungssitz: Mikkeli
Fläche: 18.768 km²
davon Land: 13.997 km²
Einwohner: 156.632 (31. Dez. 2008)
Bevölkerungsdichte: 11,2 Einwohner je km²

Südsavo (finnisch Etelä-Savo; schwedisch Södra Savolaxer) ist eine Landschaft (maakunta) in Finnland. Seinem Namen entsprechend bildet Südsavo den Südteil der historischen Region Savo. Ein großer Teil der Finnischen Seenplatte mit dem Saimaa-Seengebiet liegt in Südsavo.

Wappen[Bearbeiten]

Beschreibung des Wappens: Im schwarzen Schild ein goldener gespannter Bogen mit silberner Sehne. Der Bogen zeigt nach links oben und sein goldener Pfeil hat eine silberne Spitze und Befiederung.

Gemeinden[Bearbeiten]

Zu Südsavo gehören 14 Gemeinden, von denen drei Städte (fettgedruckt) sind. Einwohnerzahlen zum 31. Dezember 2012.[1]

  1. Enonkoski (1532)
  2. Heinävesi (3746)
  3. Hirvensalmi (2378)
  4. Joroinen (5296)
  5. Juva (6789)
  6. Kangasniemi (5836)
  7. Mäntyharju (6359)
  1. Mikkeli (54.518)
  2. Pertunmaa (1862)
  3. Pieksämäki (19.405)
  4. Puumala (2377)
  5. Rantasalmi (3924)
  6. Savonlinna (36.591)
  7. Sulkava (2846)

Quellenangaben[Bearbeiten]

  1. Väestörekisterikeskus (finnisches Bevölkerungsregister): Bevölkerung der finnischen Gemeinden am 31. Dezember 2012.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Southern Savonia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien