Qadesch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Göttin Qadesch. Für weitere Bedeutungen siehe Qadeš.
Qadesch in Hieroglyphen
Neues Reich
Aa28 D46
N37
X1 H8
X1 I12

V31
N37
X1
H8
I12

Qadesch / Qedeschet
Qdšt
Die Heilige

Qadesch, auch Kadesch, Qedeschet oder Qadschu, ist eine altägyptische Schutzgottheit, die ursprünglich im syrisch/kanaanäischen Raum verehrt wurde.

Im Alten Ägypten ist Qadesch beziehungsweise Qedeschet von der 18. bis zur 20. Dynastie belegt. Sie wurde unter anderem als Schutzgottheit gegen Krankheitsdämonen angerufen. Daneben galt sie als Göttin der heiligen Ekstase und des sexuellen Vergnügens. Qadesch bildete später mit Min und Reschef eine eigene Götter-Triade. Verbindungen gibt es auch mit der ägyptischen Hathor und den vorderasiatischen Göttinnen Astarte und Anat.

Meist wird Qadesch frontal als nackte Frau dargestellt, die auf dem Rücken eines Löwen steht; eine gefleckte Schlange und Lotusblumen in den Händen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Izak Cornelius: The Many Faces of the Goddess. The Iconography of the Syro-Palestinian Goddesses Anat, Astarte, Qedeshet, and Asherah c. 1500–1000 BCE (= Orbis biblicus et orientalis. Bd. 204). Academic Press u. a., Fribourg u. a. 2004, ISBN 3-525-53061-7.
  • Kristina Lahn: Qedeschet – Genese einer Transfergottheit im ägyptisch-vorderasiatischen Raum. In: Studien zur Altägyptischen Kultur. (SAK). Bd. 33, 2005, ISSN 0340-2215, S. 201–237.
  • Christian Leitz u. a. (Hrsg.): Lexikon der ägyptischen Götter und Götterbezeichnungen. Band 1: A – i (= Orientalia Lovaniensia analecta. Bd. 110). Peeters, Leuven u. a. 2002, ISBN 90-429-1146-8, S. 231.
  • Richard H. Wilkinson: Die Welt der Götter im Alten Ägypten. Glaube – Macht - Mythologie. Theis Verlag, Stuttgart 2003, ISBN 3-8062-1819-6, S. 164.

Weblinks[Bearbeiten]