Quindío

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Quindío
Flagge
Wappen
Daten
Hauptstadt Armenia
Gouverneur Sandra Paola Hurtado Palacio
Fläche 1.845 km²
Einwohner (Gesamt)
 – Volkszählung 2005
 – Bevölkerungsdichte
 
534.552 
290 Einwohner/km²
Urbanisierung 83,3%
Alphabetisierungsrate 89%
Gemeindeanzahl 12
Volksbezeichnung quindiana/o
Wichtige Städte Calarcá, Montenegro
Karte
Ecuador Peru Brasilien Niederlande Venezuela Panama Departamento del Atlántico Departamento del Magdalena La Guajira Departamento de Bolívar Departamento del Cesar Departamento de Norte de Santander Departamento de Sucre Departamento de Córdoba Departamento de Antioquia Departamento de Santander Departamento del Chocó Departamento del Arauca Departamento de Casanare Departamento de Boyacá Departamento de Caldas Departamento de Risaralda Quindío Bogotá Cundinamarca Tolima Valle del Cauca Departamento de Cauca Departamento de Nariño Departamento de Huila Departamento de Putumayo Vichada Meta (Kolumbien) Guainía Guaviare Departamento de Caquetá Departamento del Vaupés Departamento de AmazonasLage von Quindío in Kolumbien
Über dieses Bild

Das Departamento del Quindío ist die flächenmäßig kleinste Provinz Kolumbiens. Sie wird von Risaralda im Norden, Tolima im Osten und Valle del Cauca im Westen umschlossen.

Die Landwirtschaft mit den Kulturen Kaffee, Bananen, Yuca und Kartoffeln und die Viehzucht von Schweinen und Rindern sind die wirtschaftlichen Standbeine der dichtbesiedelten Provinz. Die industriellen Aktivitäten beschränken sich auf die Lebensmittel- und Getränkeindustrie sowie Textilherstellung und Lederverarbeitung.

Administrative Unterteilung[Bearbeiten]

Das Departamento de Quindío besteht aus zwölf Gemeinden. Die Einwohnerzahlen sind auf Grundlage der Volkszählung des DANE 2005 angegeben.

Gemeinde Einwohnerzahl 2005
Armenia 280.930
Buenavista 3.086
Calarcá 73.741
Circasia 27.442
Córdoba 5.434
Filandia 12.921
Génova 9.634
La Tebaida 33.504
Montenegro 39.874
Pijao 6.683
Quimbaya 34.056
Salento 7.247