Ralf Büchner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Büchner beim Deutschland-Cup 1990

Ralf Büchner (* 31. August 1967 in Neuruppin) ist ein ehemaliger deutscher Turner. Sein größter Erfolg war der Weltmeistertitel am Reck 1991.

Ralf Büchner, in der DDR aufgewachsen, kam 1991 von Potsdam nach Hannover. Mit 21 Jahren holte er 1988 bei den Olympischen Spielen in Seoul mit der Mannschaft der DDR die Silbermedaille im Kunstturnen. 1990 wurde er in Lausanne Vizeeuropameister am Sprung und Dritter bei den Europameisterschaften am Reck. Neben dem Weltmeistertitel am Reck 1991 in Indianapolis holte er den dritten Platz mit der Mannschaft. Bei den Europameisterschaften 1992 wurde er am Pauschpferd Dritter. Das Jahr 1994 brachte die Teilnahme an der Weltmeisterschaft, den dritten Platz bei den Europameisterschaften mit der Mannschaft, einen vierten Platz am Pauschpferd bei den Europameisterschaften, Titel als deutscher Meister am Reck sowie deutscher Vizemeister am Pferd und an Ringen und einen dritten Platz im Mehrkampf bei den Deutschen Meisterschaften. 1995 wurde er vierter im Mehrkampf bei den Deutschen Meisterschaften.

Heute arbeitet er als Schlosser in Hannover und stellt sich dem Turnen auch im örtlichen Turnverein immer wieder zur Verfügung.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks und Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Neues Deutschland, 12./13. November 1988, S. 4