Ransom Eli Olds

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ransom Eli Olds

Ransom Eli Olds (* 3. Juni 1864 in Geneva, Ohio; † 26. August 1950 in Lansing, Michigan) war ein US-amerikanischer Autopionier und Gründer der amerikanischen Autofirma Oldsmobile. Mit seiner Firma Oldsmobile nahm er noch vor Henry Ford moderne Formen der Massenproduktion vorweg.

Das von ihm gebaute Oldsmobile „Curved Dash“ war das erste in Großserie gebaute, erfolgreiche und von einem Benzinmotor angetriebene Fahrzeug. Er entwickelte dabei schon moderne Formen der Fließbandfertigung, indem er die Fahrzeuge auf Holzgestellen von Arbeitsschritt zu Arbeitsschritt vorwärtszog.

Leben[Bearbeiten]

Ransom E. Olds verlebte seine Kindheit und Jugend in seiner Geburtsstadt Geneva, Ohio. 1880 zog er nach Lansing, Michigan und arbeitete dort in der Firma seines Vaters. In seiner Freizeit arbeitete er am Bau von Dampf-, später von Benzinautos. Er gründete 1897 die Olds Motor Vehicle Co. und die Olds Gasoline Engine Works, die 1899 in Michigan zu den Olds Motor Works fusionierten. Das Gründungskapital betrug 50.000 US-$. Die Gebäude der Olds Motor Works brannten am 9. März 1901 nach einer Gasexplosion nieder. Ransom E. Olds verließ 1904 das Unternehmen und gründete ein Konkurrenzunternehmen - die nach seinen Initialen benannte Firma REO Motor Car Company.

Olds starb am 26. August 1950 in Lansing im Alter von 86 Jahren.

Weblinks[Bearbeiten]