Rare Bird

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rare Bird
Allgemeine Informationen
Genre(s) Progressive Rock
Gründung 1969
Auflösung 1975
Gründungsmitglieder
Gesang, bis 1972 auch E-Bass
Steve Gould
Schlagzeug, Gesang
Mark Ashton (1969–1970)
Graham Field (1969–1970)
David Kaffinetti
Letzte Besetzung
Gesang, bis 1972 auch E-Bass
Steve Gould
E-Piano
David Kaffinetti
E-Bass
Andy Rae (ab 1974)
Schlagzeug
Fred Kelly (ab 1972)
Ehemalige Mitglieder
Gitarre
Andy „Seth“ Curtis (1972–1973)
E-Bass
Nick Potter (1972–1973)
Gesang
Kevin Lamb (1973)
Al Matthews (1973)
Percussions
Sammy Abu (1973)
Percussions
Paul Holland (1973)
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles
Sympathy
  GB 24 xx.03.1970 (x Wo.)

Rare Bird war eine 1969 gegründete britische Progressive-Rock-Band aus Birmingham.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Musik der ersten beiden Alben, Rare Bird (1969) und As Your Mind Flies By (1970), war von Keyboards dominiert, Gitarren fanden keine Verwendung. Die Ballade Sympathy erreichte im März 1970 Platz 24 der britischen Charts. Dieses Lied wurde 1970 von The Family Dogg, 1971 von Daliah Lavi und 1992 von Marillion erfolgreich gecovert. Ende 1970 löste sich die Band auf, nachdem kommerzieller Erfolg trotz guter Kritiken ausblieb und Graham Field sich auf ein eigenes Projekt konzentrieren wollte. Später nahm auch Mark Ashton eine Solokarriere auf.

1972 wurde Rare Bird mit dem Album Epic Forest wieder aktiv. Neben den verbliebenen Gründungsmitgliedern, Sänger/Bassist Steve Gould und Keyboarder David Kaffinetti, gehörten Schlagzeuger Fred Kelly, Gitarrist Andy „Seth“ Curtis sowie Bassist Nick Potter (vorher bei Van der Graaf Generator) zur neuen Besetzung. Im darauffolgenden Jahr wurde ein Album mit Funk-Elementen veröffentlicht, Somebody’s Watching. Auf diesem Album wurde die Stammbesetzung von drei Perkussionisten, Al Matthews, Sammy Abu und Paul Holland, und dem Sänger Kevin Lamb unterstützt. Der Titel Dollars ist eine Interpretation Ennio Morricones Filmmusik zu Für ein paar Dollar mehr. 1974 folgte als letztes Album Born Again mit Bassist Andy Rae. Im folgenden Jahr löste sich die Band auf, nachdem kommerzieller Erfolg weiterhin ausgeblieben war.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 1969: Rare Bird (Charisma, Philips)
  • 1970: As Your Mind Flies By (Charisma, Philips)
  • 1972: Epic Forest (Polydor)
  • 1973: Somebody's Watching (Polydor)
  • 1974: Born Again (Polydor)

Kompilationen[Bearbeiten]

  • 1976: Sympathy (Charisma)
  • 1977: Rare Bird: Polydor Special (Polydor)
  • 2004: Third Time Around: An Introduction to Rare Bird (Universal)

Singles[Bearbeiten]

  • 1970: Sympathy / Devil’s High Concern (Charisma, Philips)
  • 1970: What You Want to Know / Hammerhead (Charisma, Philips)
  • 1972: Roadside Welcome / Four Grey Walls / You’re Lost (Polydor)
  • 1973: Virginia / Lonely Street (Polydor)
  • 1974: Body and Soul / Redman (Polydor)
  • 1975: Don’t Be Afraid / Passin’ Through (Polydor)

Literatur[Bearbeiten]

  • Christian Graf, Burghard Rausch: Rockmusiklexikon Europa II. Lake – Zombies.. Fischer (Tb.), Frankfurt 1996, ISBN 3-596-12388-7

Weblinks[Bearbeiten]