Reflexologie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Reflexologie, die Lehre von den Reflexen, ist ein Bereich der Medizin, welcher sich mit Nervenverbindungen (zwischen inneren Organen und der Haut / Organen und Muskeln) beschäftigt. Über solche Nervenverbindungen können beispielsweise Schmerzen auf der Haut oder in Muskeln auftreten, die auf einer Störung des entsprechenden Organs beruhen, welches unter Umständen weit vom schmerzenden Punkt entfernt ist. Bekannt sind beispielsweise die Head’schen Zonen der Haut oder die Mackenzie-Zonen der Muskulatur. Umgekehrt ist es auch möglich, die Funktion der Organe über die Stimulation dieser Haut- oder Muskelzonen zu beeinflussen.

Häufig wird auch die Reflexzonenmassage in den Bereich der Reflexologie gerechnet, doch beruht die Funktion der Reflexzonenmassage auf „Energiebahnen“, welche nach derzeitigem Stand der Wissenschaft nicht existieren.