Region Ségou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ségou
Bamako Timbuktu Kidal Gao Mopti Ségou Kayes Sikasso Koulikoro Senegal Guinea Elfenbeinküste Burkina Faso Mauretanien Algerien Niger Benin Togo Nigeria Ghana Sierra Leone MarokkoLage
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat Mali
Hauptstadt Ségou
Fläche 64.947 km²
Einwohner 2.336.255 (Zensus 2009)
Dichte 36 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 ML-4

Die Region Ségou liegt im Süden der Republik Mali. Sie hat 2.336.255 Einwohner[1] (Zensus 2009) auf einer Fläche von 64.947 km² (dies entspricht etwa 5 % der Fläche Malis). Die wichtigsten Städte sind Ségou, Markala und Niono.

Kreise: Bla, Barouéli, Macina, Niono, Ségou, San, Tominian.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. INSTAT: Ergebnisse des Zensus 2009 (PDF; 850 kB)

13.833333333333-5.8333333333333Koordinaten: 13° 50′ N, 5° 50′ W