Republik Neugranada

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
República de la Nueva Granada

Republik Neugranada

Flagge Kolumbiens
Wappen Kolumbiens
Flagge Wappen
Wahlspruch: Libertad y Orden
(span. für „Freiheit und Ordnung“)
Hauptstadt Santa Fe de Bogotá
Staatsform Republik
Währung Peso
New Granada (orthographic projection).svg

Vorlage:Infobox Staat/Wartung/Navigation

Die Republik Neugranada (kurz Neugranada) war eine zentralistische Republik auf dem Gebiet des heutigen Kolumbiens und Panamas und Teilen Ecuadors, Perus, Brasiliens, Costa Ricas, Venezuelas und Nicaraguas. Der Staat entstand nach der Auflösung Großkolumbiens 1830 durch die Abspaltung Ecuadors und Venezuelas. 1858 wurde der Staat wieder umbenannt, als die Granada-Konföderation gebildet wurde.

Weblink[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]