Rheinhöhenweg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rheinhöhenweg
Rheinhöhenweg
Rheinhöhenweg
Daten
Länge insgesamt 530 kmdep1
Lage links- und rechtsrheinisch am Mittelrhein
Markierungszeichen  R 
Startpunkt Bonn bzw. Bonn-Beuel
50° 43′ 29″ N, 7° 5′ 26″ O50.7248537.090615
Zielpunkt Alsheim bzw. Wiesbaden
49° 46′ 5″ N, 8° 20′ 12″ O49.7681558.336798
Typ Fernwanderweg
Jahreszeit Ganzjährig
Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing
Rheinburgenweg und Rheinhöhenweg in Brohl-Lützing

Der Rheinhöhenweg ist ein Wanderweg in den Höhen des Rheintals.

Verlauf[Bearbeiten]

Der Weg führt von Bonn über den Mittelrhein an der Loreley vorbei bis zum Oberrhein, wobei es auf beiden Rheinseiten jeweils einen Rheinhöhenweg gibt. Beide haben eine Gesamtlänge von 530 Kilometer.

Linksrheinisch verläuft der Weg mit einer Länge von 240 Kilometer von Bonn bis in das südlich von Mainz gelegene Alsheim, rechtsrheinisch bei einer Länge von 272 Kilometer von Bonn-Beuel bis Wiesbaden, wobei er zwischen Lorch und Wiesbaden über weite Strecken auf dem Taunushauptkamm verläuft, das heißt, zwischen 400 und 600 Meter Höhe.

Kennzeichnung[Bearbeiten]

Ausgezeichnet ist der Rheinhöhenweg durch ein schwarzes R auf weißem Grund (  R  ).

Verbindungswege[Bearbeiten]

Der linksrheinische und der rechtsrheinische Rheinhöhenweg sind oft durch Rheinhöhenverbindungswege (markiert durch  RV ) verbunden.


Am Rheinhöhenweg liegen zahlreiche Burgen und Schlösser wie die Godesburg, Burg Lahneck, Schloss Stolzenfels, Burg Rheineck, Burg Rheinstein, Drachenburg und viele andere.

Auf der Strecke Koblenz-Bingen durchquert der Rheinhöhenweg das touristisch reizvolle UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]