Rio Cobre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rio Cobre
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Flat Bridge über den Rio Cobre im Februar 2009

Flat Bridge über den Rio Cobre im Februar 2009

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Saint Catherine Parish (Jamaika)
Flusssystem Rio Cobre
Quelle bei LinsteadVorlage:Infobox Fluss/QUELLKOORDINATE_fehlt
Mündung Zwischen Portmore und Kingston ins Karibische Meer17.984444444444-76.8605555555560Koordinaten: 17° 59′ 4″ N, 76° 51′ 38″ W
17° 59′ 4″ N, 76° 51′ 38″ W17.984444444444-76.8605555555560
Mündungshöhe mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlenVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 50,9 km[1]

Der Rio Cobre, auch Copper River genannt, ist ein Fluss in Jamaika. Er verläuft durch den Parish Saint Catherine und hat eine Länge von 50,9 Kilometer[1]. Der Rio Cobre hat eine große wirtschaftliche Bedeutung. Er bewässert eine Anbaufläche von 73 Quadratkilometer und versorgt Spanish Town mit Elektrizität.

Verlauf[Bearbeiten]

Die genaue Lage Quelle ist unklar. Der Fluss entspringt in der Nähe der Stadt Linstead. Die meisten Karten beschreiben das Quellgebiet als mehrere, saisonal trockene Nebenflüsse ungenannten Namens. Der höchste Punkt des Rio Cobre liegt bei ungefähr 530 m über dem Meeresspiegel (1.750 Fuß). Nachdem er die Stadt Spanish Town passiert hat, mündet der Rio Cobre bei Portmore, welches durch den Fluss von der Hauptstadt Kingston getrennt wird, in das Karibische Meer.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Der Rio Cobre Dam im 18. Jahrhundert

Der vielleicht sehenswürdigste Ort ist eine tiefe Schlucht durch die der Rio Cobre verläuft. Sie liegt zwischen Bog Walk und dem Norden von Spanish Town.

Während des Verlaufs entlang des Highway A1 überquert diese den Rio Cobre. Als Überführung dient die sogenannte Flat Bridge, die im Jahr 1724 durch dem Engländer Edward Long erbaut wurde. Das einspurige Bauwerk gilt als erste Brücke von Jamaika[2]. Zwischen 1881 und 1915 wurde der ursprüngliche Holzboden der Brücke durch Stahlträger und Teilen der nahe liegenden May Pen Brücke ersetzt, die zuvor abgerissen wurde. In den 1930er Jahren bekam die zuvor ungesicherte Brücke ein Geländer aus Metall und später aus Holz, die aber jeweils starken Stürmen zum Opfer fielen. Gegenwärtig wird die Brücke nur von provisorisch verlegten Steinen gesichert. Lange Zeit gab es kein System für die Befahrung der Brücke, so dass es regelmäßig zu Streit zwischen den Autofahrern und schweren Unfällen mit Todesfolge kam. In den 1990er Jahren wurde ein Ampelsystem installiert[2].

Der Rio Cobre wird vom Rio Cobre Dam bei der Stadt Angels gestaut. Die Stadt befindet sich in nördlicher Nachbarschaft von Spanish Town. Der Damm wurde im 18. Jahrhundert erbaut.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Category:Flüsse in Jamaica – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Flüsse in Jamaika (Englisch)
  2. a b Geschichte von Saint Catherine bei Jamaica Culture and Heritage