Rissa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Gemeinde Rissa in Norwegen, weitere Bedeutungen unter Rissa (Begriffsklärung).
Wappen Karte
Wappen der Kommune Rissa
Rissa (Norwegen)
Rissa
Rissa
Basisdaten
Kommunennummer: 1624 (auf Statistik Norwegen)
Provinz (fylke): Sør-Trøndelag
Koordinaten: 63° 39′ N, 10° 2′ O63.6510.033333333333Koordinaten: 63° 39′ N, 10° 2′ O
Fläche: 621 km²
Einwohner:

6650 (31. Mär. 2013)[1]

Bevölkerungsdichte: 11 Einwohner je km²
Sprachform: Bokmål
Webpräsenz:
Politik
Bürgermeister: Per Kristian Skjærvik (Ap) (Datum der Wahl fehlt!)
Lage in der Provinz Sør-Trøndelag
Lage der Kommune in der Provinz Sør-Trøndelag

Rissa ist eine Kommune (Gemeinde) im mittelnorwegischen Verwaltungsbezirk Sør-Trøndelag.

Geographie und Geschichte[Bearbeiten]

Rissa liegt an der Nordküste des Trondheimsfjords auf der Halbinsel Fosen. Die Kommune entstand 1964 durch den Zusammenschluss der Gemeinden Stjørna, Rissa und Stadsbygd.

Wirtschaft und Verkehr[Bearbeiten]

Vom Dorf Rorvika verkehrt eine Fähre nach Trondheim. In Rissa befindet sich die Schiffswerft Fosen Mekaniske Verksteder A/S.

Personen[Bearbeiten]

Rissa ist die Heimat von Skule Bårdsson, der sich 1239 zum norwegischen König erklären ließ. Die deutsche Malerin Rissa wählte ihren Künstlernamen nach diesem Ort.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistics Norway – Population and quarterly changes, Q1 2013

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rissa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien