Robert Scheidt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Robert Scheidt

Robert Scheidt (* 15. April 1973 in São Paulo) ist ein brasilianischer Segler.

Robert Scheidt begann neunjährig im Optimist mit dem Segelsport. Als Jugendlicher wechselte er in die olympische Einhandklasse Laser, in der er unter anderem achtfacher Weltmeister wurde und zweimal olympisches Gold und einmal Silber gewann. 2001 und 2004 wurde er zum „Weltsegler des Jahres“ gewählt. Seit 2006 segelt Scheidt in der olympischen Starbootklasse und konnte sich auch damit in der Weltspitze etablieren.

Größte Erfolge[Bearbeiten]

  • Olympische Goldmedaille - 1996 und 2004
  • Olympische Silbermedaille - 2000 und 2008
  • Olympische Bronzemedaille - 2012
  • Sieger der Kieler Woche - 1999, 2000, 2004
  • 9 Laser-Weltmeisterschaft-Titel - 1995, 1996, 1997, 2000, 2001, 2002, 2004, 2005 und 2013
  • mehrfach Spitzenreiter der ISAF-Weltrangliste (ISAF World Sailing Rankings)
  • Starboot-Weltmeister 2007 und 2011 gemeinsam mit Bruno Prada

Weblinks[Bearbeiten]