Robertson Stadium

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Robertson Stadium
The Rob
2008 Houston Cougars vs Southern Jaguars at Robertson Stadium.jpg
Blick in das Robertson Stadium
Frühere Namen

Public School Stadium (1942–1958)
Jeppesen Stadium (1958–1980)
Robertson Stadium (1980–2012)

Daten
Ort Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Houston, Texas
Koordinaten 29° 43′ 19,2″ N, 95° 20′ 57,4″ W29.722012-95.349285Koordinaten: 29° 43′ 19,2″ N, 95° 20′ 57,4″ W
Eigentümer University of Houston
Baubeginn 1941
Eröffnung 18. September 1942
Renovierungen 1960, 1970, 1999, 2006
Abriss Dezember 2012
Oberfläche Naturrasen
Kosten 650.000 US-Dollar
Architekt Harry D. Payne
Kapazität 32.000 Plätze (1998–2012)
22.500 Plätze (1970–1997)
36.000 Plätze (1960–1969)
14.500 Plätze (1942–1959)
Verein(e)

Das John O’Quinn Field at Corbin J. Robertson Stadium (kurz: Robertson Stadium) war ein Stadion in der US-amerikanischen Stadt Houston, Texas. Es befand sich auf dem Campus der University of Houston.

Das Stadion diente hauptsächlich als Spielstätte der Houston Cougars (NCAA-American-Football). Von 2006 bis 2012 war es die Heimstätte der Houston Dynamo (MLS). Zwischen 1960 bis 1964 spielten hier auch die Houston Oilers (AFL).

2006 wurde die Anlage, dank eines Zuschusses von 1.7 Mio. US-Dollar von Houston Dynamo, umgebaut. Trotz dessen planten die Dynamos das Stadion nur als Übergangslösung ein und bestritten im Mai 2012 das erste Spiel im neugebauten BBVA Compass Stadium.

Das Stadion wurde im November 2012 geschlossen und im darauf folgenden Monat abgerissen.[1] Die Houston Cougars sind seit 2014 im neuen TDECU Stadium beheimatet.[2]

Galerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Robertson Stadium – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. uhcougars.com: Robertson Stadium Demolition Set to Begin Dec. 2 Artikel vom 30. November 2012 (englisch)
  2. uhcougars.com: TDECU Stadium Quick Facts (englisch)