Ronald Robertson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ronald Robertson Eiskunstlauf
Voller Name Ronald Frederick Robertson
Nation Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag 25. September 1937
Geburtsort Brackenridge, Pennsylvania
Sterbedatum 4. Februar 2000
Sterbeort Fountain Valley, Kalifornien
Karriere
Disziplin Einzellauf
Trainer Gustave Lussi
Karriereende 1956
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
WM-Medaillen 0 × Gold 2 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Silber Cortina d’Ampezzo 1956 Herren
ISU Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften
Silber Wien 1955 Herren
Silber Garmisch-Partenkirchen 1956 Herren
 

Ronald Frederick "Ronnie" Robertson (* 25. September 1937 in Brackenridge, Pennsylvania; † 4. Februar 2000 in Fountain Valley, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Eiskunstläufer, der im Einzellauf startete.

Er wurde 1955 und 1956 Vize-Weltmeister hinter Landsmann Hayes Alan Jenkins. Auch bei den Olympischen Spielen 1956 landete er hinter Jenkins und gewann die Silbermedaille. Bei der WM 1955 zeigte er als erster Eiskunstläufer einen dreifachen Salchow. Nach einem Skandal bei den US-Meisterschaften 1956 beendete er den Leistungssport und unterzeichnete einen Zweijahresvertrag bei der Eiskunstlaufschau Ice Capades, der ihm Hunderttausend Dollar einbrachte.

In den 1950er Jahren hatte er eine Beziehung mit Tab Hunter, der ihm auch half, seine Amateurkarriere zu finanzieren.[1] Robertson war nicht selten im Fernsehen präsent, so etwa in der Ed Sullivan Show im Jahr 1957.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Wettbewerb / Jahr 1953 1954 1955 1956
Olympische Winterspiele 2.
Weltmeisterschaften 4. 5. 2. 2.
US-amerikanische Meisterschaften 2. 3. 2.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.plover.com/rainbowice/hunter.html