Rosalie van Breemen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rosalie van Breemen (* 2. August 1966 in Utrecht, Niederlande) ist ein ehemaliges Model und arbeitet als Moderatorin und Journalistin.

Leben[Bearbeiten]

Rosalie van Breemen ist in Utrecht aufgewachsen und besuchte das dortige College Blaucapel. Schon mit 15 Jahren gewann sie zu Schulzeiten einen Model-Wettbewerb des holländischen Magazins Panorama als Miss Panorama (1982)[1]. 1984 nahm sie für Holland am Wettbewerb Miss International teil und gewann 1986 den Wettbewerb zur World Miss University in Seoul (Südkorea). Bald darauf wurde sie von einem Scout entdeckt und für einen Job in Paris gebucht. Ihr kurzzeitiges Studium in Jura und Sprachen brach sie ab und begann eine internationale Model-Karriere. Als 1987 Alain Delon mit seinem Hit „Comme au cinéma“[2] auf Tour ging, wurde Rosalie van Breemen als Darstellerin einer Background-Sängerin für den Videoclip engagiert. Sie lernte den 30 Jahre älteren Schauspieler kennen und sie begannen eine Beziehung. Rosalie gab ihre Model-Karriere auf. Aus der Partnerschaft mit Alain Delon - sie haben nie geheiratet - sind zwei Kinder entstanden: Anouchka[3], geboren am 25. November 1990 und Alain-Fabien[4], geboren am 18. März 1994.

In 2002 trennte sich das Paar nach 15 Jahren. Im selben Jahr, am 12. Dezember 2002, heiratete Rosalie van Breemen den französischen Optiker und Geschäftsmann „King of Glasses“ Alain Afflelou. Diese Ehe wurde 2008 geschieden. Im Anschluss schrieb sie ein Buch über Scheidungen: Pour le meilleur et pour l’avenir. Haupt-Aussagen: Wie man darüber hinweg kommt (wenn man nur Geld hat) und wie man finanziell erhält, was man verdient.

Im Juni 2011 wurde Rosalies Sohn Alain-Fabien von einem Schweizer Jugendrichter angeklagt, nachdem bei einer Party im Genfer Apartment von Alain Delon vermutlich unter Drogen und Alkoholeinfluss auf ein 16-jähriges Mädchen geschossen und dieses beinahe getötet wurde. Der Schuss soll sich während eines Handgemenges gelöst haben. Alain-Fabien wurde wegen schwerer fahrlässiger Körperverletzung zu fünf Monaten Haft auf Bewährung verurteilt[5].

Seit 2004 besitzt Rosalie van Breemen ein Haus in Kampen auf Sylt und verbringt dort mit ihrem Hund Hachiko mehrere Monate im Jahr[6]. 2013 suchte sie mit Unterstützung und/oder im Auftrag einer Fernsehsendung eine Wohnung in Hamburg[7].

Beruf[Bearbeiten]

Mit 18 Jahren war Rosalie van Breemen Moderatorin von Popshop TV bei NCRV. Später arbeitete sie auch für RTL 4 und RTL 5 und von 2002 bis 2003 in der erfolglosen Serie Zondag Effect bei RTL. Als Expertin trat sie gelegentlich bei Koffietijd und RTL Boulevard auf. In Frankreich präsentierte sie in 2006 die Serie Rosalie et les Collectionneurs auf TMC und Odyssée. Von 2006 bis 2008 war sie Jury-Mitglied bei Holland’s Next Top Model. 2007 war sie neben Sylvana Simons und Esther Blinker in der RTL-Show Ex-Wives-Club[8] zu sehen. Sie war Teilnehmerin der ersten Staffel des TV-Remakes von Fort Boyard im Jahr 2011. Im Jahr 2012 wurde ihre eigene Reality-Show angekündigt[9]. 2013 nahm sie an der ersten Staffel der TV-Sendung Sabotage teil. Sie hat auch für Ca balance à Paris bei Paris Première gearbeitet[10]. Als Autorin schreibt Rosalie van Breemen auf französisch für Paris Match, Eleganz und De Telegraaf.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. - Webseite "Miss Panorama" (1982)
  2. - Video "Comme au cinéma“
  3. - Foto-Sammlung Anouchka Delon
  4. - Foto-Sammlung Alain-Fabien Delon
  5. - Bericht bei "20Minuten", Schweiz, November 2013
  6. - Video bei DAS!, September 2013
  7. - Video bei "Mieten, Kaufen, Wohnen", VOX, August 2013
  8. - Ex-Wives-Club
  9. - Reality-Show, Telegraaf, Oktober 2012
  10. - Webseite "Ca balance à Paris"