Roya Hakakian

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Roya Hakakian

Roya Hakakian (* 1966) ist eine iranisch-amerikanische Autorin.

Leben und Werk[Bearbeiten]

1984 verließ Hakakian Teheran mit ihrer Familie und ging in die USA. Dort lebt sie nun als Dichterin (For a Sake of Water) und Journalistin (NPR's Weekend Edition) sowie als Dokumentarfilmerin. Ihr Kurzfilm Bewaffnet und Unschuldig (engl. Armed and Innocent) ist ein Film über die Verwicklungen von Kindersoldaten in Kriegen überall auf der Welt.

Ihre Erinnerungen über das Aufwachsen als jüdischer Teenager im nachrevolutionären Iran unter Ruhollah Chomeini hat sie unter dem Titel Journey from the Land of No herausgebracht.

Sie ist ebenfalls ein Gründungsmitglied des Iran Human Rights Documentation Center.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Aufsätze
Bücher
  • Bitterer Frühling. Meine Jugend im Iran der Revolutionszeit („Journey from the land of No“). Goldmann, München 2009, ISBN 978-3-442-15573-6.
  • Assassins of the Turquoise Palace. Grove/Atlantic, Inc., New York 2011, ISBN 978-0802119117