Royal Entomological Society of London

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Royal Entomological Society of London, früherer Name Entomological Society of London, ist eine wissenschaftliche Gesellschaft, die sich dem Studium der Insekten widmet. Sie hat ein international führende Rolle bei der Erforschung von Insekten, der Verbreitung und Veröffentlichung von Informationen über Insekten und für die Kommunikation zwischen den Entomologen weltweit.

Die Gesellschaft wurde 1833 gegründet als Entomological Society of London. Sie hatte mehrere Vorläufer beginnend mit der Society of Entomologists of London.

Gründungsgeschichte[Bearbeiten]

Die Gründung der Gesellschaft begann mit einem Treffen von „gentlemen and friends of entomological science“, am 3. Mai 1833 im Britischen Museum auf Einladung von Nicholas Aylward Vigors unter dem Vorsitz von John George Children. Anwesend waren Reverend Frederick William Hope, William Yarrell, John Edward Gray, James Francis Stephens, Thomas Horsfield, G.T. Rudd und George Robert Gray. Briefe von Adrian Hardy Haworth, George Bennett (1804–1893) und John Curtis wurden verlesen, die die Veranstaltung begrüßten und ihr Anliegen unterstützten.

Die Anwesenden gründeten die Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaft der Entomologie in allen ihren Zweigen und unter dem Namen „Entomological Society of London“. J.G. Children, F.W. Hope, J.F. Stephens, W. Yarrell und G. Rudd wurden in den Vorstand gewählt, mit G.R. Gray als Sekretär. J.G. Children wurde zum ersten Präsidenten gewählt und William Kirby zum Ehrenvorsitzenden auf Lebenszeit. In einer weiteren Sitzung wahrscheinlich am 2. Mai 1833, trafen sich die Mitglieder in der Thatched house Tavern, in der St James' S Street. Während des Treffens wurde George Robert Waterhouse zum Verwalter der Bibliothek und der Akten bestimmt. Außerdem wurden folgende ausländischen Mitglieder hinzugewählt: Johann Christoph Friedrich Klug, Wilhem de Haan, Victor Audouin, Johann Ludwig Christian Carl Gravenhorst, Christian Rudolph Wilhelm Wiedemann, Carl Eduard Hammerschmidt und Alexandre Louis Lefèbvre de Cérisy (1798–1867). William Blandell Spence (1813–1900) wurde mit der Aufgabe betraut den Kontakt mit den anderen europäischen Entomologen zu halten.

Präsidenten[Bearbeiten]

Berühmte Mitglieder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]