Nicholas Aylward Vigors

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nicholas Aylward Vigors (* 1785 in Old Leighlin, Königreich Irland; † 26. Oktober 1840 in London) war ein irischer Zoologe, Ornithologe und Politiker.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Er studierte am Trinity College in Oxford. Während der Napoleonischen Kriege auf der Iberischen Halbinsel (Peninsular War) kämpfte er auf irischer Seite von 1809 bis 1811 und kehrte nach einer bei Barrosa am 5. März erlittenen Verwundung noch im gleichen Jahr 1811 schließlich wieder nach Oxford zurück, um dort 1817 zu promovieren.

Zusammen mit Sir Thomas Stamford Raffles, George Eden, 1. Earl of Auckland (1784–1849), Sir Humphry Davy und Joseph Sabine (1770-1837) gründete er 1826 die Zoological Society of London (ZSL) und war bis 1833 deren erster Sekretär. Ebenfalls 1826 wurde er Mitglied der Royal Society in London und später der Linnean Society of London. Er verfasste in seinem Leben über 40 Werke – die meisten davon waren ornithologischen Inhalts.

1828 übernahm er den Besitz und das Gut seines verstorbenen Vaters. Von 1832 bis zu seinem Tod im Jahre 1840 vertrat er als gewählter Abgeordneter verschiedene Wahlkreise im County Carlow (Contae Cheatharlach) im britischen Unterhaus.

Werke[Bearbeiten]

  • An inquiry into the nature and extent of poetic licence. Mackinlay & Bensley, London 1810.
  • A statement of persecutions on the part of certain Tory landlords in the County of Carlow. Ridgways, London 1836.

Literatur[Bearbeiten]

  • John Doyle (1797–1868): A design – partly taken from the antique of the destruction of the Niobe family. McLean, London 1841.
  • Bernard Barham WoodwardVigors, Nicholas Aylward. In: Sidney Lee (Hrsg.): Dictionary of National Biography (DNB), Band 58 (Ubaldini – Wakefield), MacMillan & Co, Smith, Elder & Co., New York City, London 1899, S. 310311 (englisch)
  • Adrian Desmond: Vigors, Nicholas Aylward (1785/6–1840), zoological administrator and quinarian. In: H. C. G. Matthew, Brian Harrison (Hrsg.): Oxford Dictionary of National Biography, from the earliest times to the year 2000 (ODNB), Oxford University Press, Oxford 2004, ISBN 0-19-861411-X, online, Stand: Mai 2006 (Lizenz erforderlich) (englisch) (nicht eingesehen) 
  • Vigors, Nicholas Aylward. In: Alfred Webb: A Compendium of Irish Biography, M. H. Gill & Son, Dublin 1878, S. 541 (englisch)

Weblinks[Bearbeiten]