Sagada

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Municipality of Sagada
Lage von Sagada in der Provinz Mountain Province
Karte
Basisdaten
Region: Regierungsbezirk Cordillera
Provinz: Mountain Province
Barangays: 19
Distrikt: 1. Distrikt von Mountain Province
PSGC: 144409000
Einkommensklasse: 5. Einkommensklasse
Haushalte: 2158
Zensus 1. Mai 2000
Einwohnerzahl: 11.244
Zensus 1. Mai 2010
Bevölkerungsdichte: 135 Einwohner je km²
Fläche: 83,3 km²
Koordinaten: 17° 5′ N, 120° 54′ O17.083333333333120.9Koordinaten: 17° 5′ N, 120° 54′ O
Postleitzahl: 2619
Bürgermeister: Eduardo T. Latawan
Website: www.sagada.gov.ph
Geographische Lage auf den Philippinen
Sagada (Philippinen)
Sagada
Sagada

Sagada ist eine philippinische Stadtgemeinde in der Provinz Mountain Province.

Die Stadt liegt in einem kleinen Tal auf einer Höhe von ungefähr 1600 m. Sie hat 11.244 Einwohner (Zensus 1. Mai 2010) und eine Fläche von 83,3 km². 1995 gehörten 95 % der Einwohner zum Stamm der Kankana-ey, der zu den Igorot zählt [1].

Wirtschaft[Bearbeiten]

Fast jeder Haushalt bewirtschaftet ein kleines Stück Land: Reis, Mais, Gemüse sowie Früchte und hält einige Schweine, auch für die Durchführung von Ritualen. Weiterhin gibt es "Sari-Sari Stores", Gemischtwarenläden, dazu Webereien, Gästehäuser, Restaurants und Cafes. Der Tourismus prägt zunehmend die Stadt [1].

Geografie[Bearbeiten]

Blick über Sagada

Die Stadt Sagada liegt 275 km nördlich von Manila und 100 km von Baguio entfernt. Sie grenzt an das Gebiet der Provinzhauptstadt Bontoc, die selbst in 18 km Entfernung liegt.

Baranggays[Bearbeiten]

Sagada ist politisch in 19 Baranggays unterteilt.

  • Aguid
  • Tetepan Sur
  • Ambasing
  • Angkeling
  • Antadao
  • Balugan
  • Bangaan
  • Dagdag (Pob.)
  • Demang (Pob.)
  • Fidelisan
  • Kilong
  • Madongo
  • Poblacion (Patay)
  • Pide
  • Nacagang
  • Suyo
  • Taccong
  • Tanulong
  • Tetepan Norte

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
„Hängende Särge“ von Sagada

Sagada ist bekannt für sogenannte „Hängende Särge“, einer traditionellen Begräbnisform. Einwohner die mindestens in der 3. Generation aus Sagada stammen werden z.T immer noch in "Hängenden Särgen" bestattet. Sehenswert sind außerdem Kalksteinhöhlen (Sumaguing , Lumiang , Loko-ong Crystal Cave, Balangagan, Sugong) und Wasserfälle (Bokong und Bomod-ok).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b http://www.nscb.gov.ph/rucar/fnf_mp_sagada.htm