Samo Chalupka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Samo Chalupka

Samo Chalupka (* 27. Februar 1812 in Horná Lehota, Kaisertum Österreich; † 10. Mai 1883 in Horná Lehota, Österreich-Ungarn) war evangelischer Pfarrer und Dichter in Österreich-Ungarn. Wie sein ältererer Bruder Ján Chalupka gehörte er zu den wichtigen Personen der slowakischen Nationalbewegung. Er schrieb ausschließlich in Slowakisch, was in seiner nach Ľudovít Štúr benannten Generation erst kodifiziert wurde.

Chalupka studierte in Gemer, Käsmark, Rosenau und schließlich am evangelischen Lyzeum in Pressburg (Theologie und Philosophie). Er beteiligte sich am Novemberaufstand in Polen und wurde bei den Kämpfen in Galizien verwundet. Nach der Rückkehr beendete er schließlich im Jahr 1834 seine Studien in Wien.

Er war ein evangelischer Kaplan in Chyžné, dann in den Jahren 1836–40 Pfarrer in Jelšavská Teplica. Nach dem Tod seines Vaters übernahm er die Pfarrei von Horná Lehota, wo er bis zu seinem Tod als Pfarrer diente.

Samo Chalupka starb am 10. Mai 1883.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1834 - Koníku moj vraný
  • 1834 - Nářek slovenský
  • 1834 - Píseň vojenská
  • 1864 - Mor ho!
  • 1868 - Spevy, eine Sammlung mit vielen Gedichten, unter anderen:
    • Likavský väzeň
    • Kráľoholská
    • Branko
    • Kozák
    • Turčín Poničan
    • Boj pri Jelšave
    • Odboj Kupov

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]