Santa Barbara Airlines

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Santa Barbara Airlines, C.A.
Logo der Santa Barbara Airlines
Boeing 767-300ER der Santa Barbara Airlines
IATA-Code: S3
ICAO-Code: BBR
Rufzeichen: SANTA BARBARA
Gründung: 1995
Sitz: Caracas,
VenezuelaVenezuela Venezuela
Drehkreuz:

Flughafen Caracas

Heimatflughafen:

Flughafen Caracas

Leitung: Francisco González (Präsident)
Vielfliegerprogramm: Privilege
Flottenstärke: 7
Ziele: National und international
Website: sbairlines.com

Santa Barbara Airlines, kurz auch SBA Airlines, ist eine venezolanische Fluggesellschaft mit Sitz in Caracas und Basis auf dem Flughafen Caracas.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Fluggesellschaft wurde am 1. November 1995 gegründet und nahm am 1. März 1996 den Flugbetrieb auf. Santa Barbara Airlines kooperiert ab Teneriffa mit der Regionalfluggesellschaft Islas Airways. Seit Ende 2007 bestehen Pläne, Santa Barbara Airlines mit Aserca Airlines zu fusionieren. Zuerst wurde eine Boeing 757-200 mit einer kombinierten Lackierung, bestehend aus SBA Airlines-Titel und Aserca Airlines-Logo, versehen.

Flugziele[Bearbeiten]

SBA Airlines bedient vom Flughafen Caracas aus derzeit Panama-Stadt sowie Teneriffa und Miami.[1] Es werden zudem auch Charterflüge durchgeführt. Eine frühere Route von Caracas nach Madrid wurde zwischenzeitlich eingestellt.

Flotte[Bearbeiten]

Eine Boeing 757-200 der SBA

Mit Stand Juli 2014 besteht die Flotte der Santa Barbara Airlines aus sieben Flugzeugen[2] mit einem Durchschnittsalter von 24,9 Jahren[3]:

Flugzeugtyp aktiv bestellt Anmerkungen Sitzplätze
Boeing 757-200 3 0 200
Boeing 767-300ER 2 0 270
McDonnell Douglas MD-83 2 0 Geleast von Aserca Airlines 152
Gesamt 7 -

Zwischenfälle[Bearbeiten]

  • Am 21. Februar 2008 flog eine ATR 42-300 mit der Registrierung YV1449 auf dem Flug von Mérida nach Caracas mit 46 Personen an Bord gegen einen Berg und zerschellte. Alle Insassen kamen bei dem Absturz wenige Minuten nach dem Start ums Leben, der sich in der Region Coyado del Condor ereignete. Vermutlich hatte die Besatzung die Orientierung verloren.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. sbairlines.com - Destinos (spanisch) abgerufen am 19. November 2012
  2. ch-aviation.ch - Santa Barbara Airlines (englisch) abgerufen am 18. Juli 2014
  3. airfleets.net - Fleet Age Santa Babara Airlines (englisch) abgerufen am 18. Juli 2014
  4. vgl. Aero 5/2008, S. 57

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Santa Barbara Airlines – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien