Santiago Segura

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Santiago Segura

Santiago Segura Silva (* 17. Juli 1965 in Madrid) ist ein spanischer Schauspieler, Regisseur, Produzent und Drehbuchautor, der in seiner Heimat insbesondere durch die Torrente-Tetralogie bekannt geworden ist, im Ausland eher durch seine Rollen in den Filmen von Álex de la Iglesia.

Biografie[Bearbeiten]

Kindheit und Jugend[Bearbeiten]

Santiago Segura Silva wurde in dem Stadtteil Carabanchel in Madrid geboren. Mit 14 Jahren kaufte er sich auf einem Flohmarkt eine 8mm Kamera, mit der er begann dreiminütige Kurzfilme zu drehen, die in seinem Stadtteil spielten. Seine 8-mm-Werke filmte er in chronologischer Reihenfolge, da er nicht über die Möglichkeiten zu schneiden verfügte.

Mit seinem ersten längeren Werk Relatos de la Medianoche nahm er im Jugendkino von Valencia 100.000 pts. ein. Bei einem Gesamtbudget von 7000 pts. erkannte er, dass Kino ein einträgliches Geschäft sein konnte.

Karriere[Bearbeiten]

Er drehte nun auf 35-mm-Film seine ersten drei Kurzfilme, die auf VHS zusammen mit einigen 8-mm-Werken veröffentlicht wurden. Um die 35-mm-Werke zu finanzieren, machte er bei einer großen Anzahl von Fernsehshows mit, wie No te rías que es peor oder Locos por la tele, arbeitete als Kellner und verkaufte Bücher an Haustüren, während er nebenher Kunst studierte. In dieser Zeit widmete er sich auch den Comics und schuf zusammen mit seinem Freund Jose Antonio Calvo die Serie Pequeñas Viciosas für die Zeitschrift El Vibora.

Er nahm an vielen Filmfestivals teil und lernte dabei unter anderen Álex de la Iglesia kennen. Über ihn bekam er seine Rolle in Acción Mutante (1992). Er spielte mehrere kleine Rollen in weiteren Filmen und bekam erneut von Álex de la Iglesia seine erste größere Rolle; den Verkäufer in einem Death-Metal-Plattenladen José Mari in El día de la Bestia. Für die Rolle bekam er den spanischen Filmpreis Goya 1996.

Von dieser Rolle an stieg sein Ruhm in Spanien von Rolle zu Rolle, bis er mit seinem eigenen Spielfilm Torrente – Der dumme Arm des Gesetzes den bis dahin erfolgreichsten Film an den spanischen Kinokassen kreierte. Zusätzlich gewann er erneut den Goya 1999 als bester Regisseur. Nach Torrente 2 bekam Segura erste Rollen in Big-Budget Hollywood-Produktionen (Blade II und Hellboy) von seinem Freund Guillermo del Toro.

Filmografie[Bearbeiten]

als Schauspieler
als Regisseur

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Santiago Segura – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien