Schattenfarbe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit Schattenfarbe bezeichnet man in der Heraldik das Fehlen eigener Tinktur bei den Figuren.

Figuren, die als „in Schattenfarbe“ blasoniert werden, werden nur als Konturen dargestellt. Sie besitzen keine Eigenfarbe, sondern die Farbe des darunterliegenden Feldes.

Beispiele[Bearbeiten]

Wappen at hohenthurn.png Schattenfarbe im Schildhaupt des Wappens der österreichischen Gemeinde Hohenthurn.
Armoiries-Chapelle-lez-Herlaimont.jpg Löwe in Schattenfarbe im Wappen der belgischen Gemeinde Trazegnies
College chirurgie nancy.png Salbengefäße in Schattenfarbe im Wappen des Collège de chirurgie de Nancy
Wappen Thal.gif Schattenfarbe in den Muscheln von Thal (Steiermark)
Wappen Lauscha.png Schattenfarbe beim Hirsch von Lauscha
POL gmina Sławoborze COA.svg Zwei Glocken in Schattenfarbe von Sławoborze
Former COA Neustadt-Glewe.png Schattenfarbe im alten Wappen von Neustadt-Glewe

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Schattenfarbe in der Heraldik – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Schattenfarbe. In: Forum der Gemeinschaft wappenführender Familien