Schecter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Schecter Guitar Research ist ein US-amerikanischer E-Gitarren- und E-Bass-Hersteller mit Sitz in Burbank (Kalifornien).

1976 von David Schecter in Van Nuys gegründet fertigte das Unternehmen ursprünglich Ersatzteile für Gitarren, und brachte 1989 eigene Gitarrenmodelle auf den Markt. Später folgten E-Bässe sowie Verstärker. Die Instrumente werden vorrangig im Metal und Hardrock verwendet, finden aber auch im Jazz- und Blues-Bereich Anwendung. Der Vertrieb erfolgt in vergleichsweise geringen Stückzahlen über externe Handelspartner in den USA und Europa. 2006 wurde der erste europäische Showroom in Hannover eröffnet.

Schecter hat auch „Signature“-Serien im Sortiment, also Gitarrenmodelle, auf deren Design und technische Ausstattung bekannte Musiker Einfluss hatten, beispielsweise die von der US-amerikanischen Metalcore-Band Avenged Sevenfold inspirierte Avenged Sevenfold Custom Series (Gitarristen Zacky Vengeance & Synyster Gates). Bekannte Musiker, die Gitarren oder Bässe von Schecter spielen, sind zum Beispiel Robert Smith von The Cure, Mark Knopfler von Dire Straits, Jeff Loomis von Nevermore oder Sami Yli-Sirniö von Waltari. Auch Alternative Metal/Nu Metal-Bands wie Papa Roach (Gitarrist Jerry Horton) oder Seether (Sänger & Gitarrist Shaun Morgan) spielen Instrumente von Schecter.

Weblinks[Bearbeiten]