Schlacht bei Nikiou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Schlacht von Nikiou)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schlacht bei Nikiou
Datum 646
Ort Nikiou
Ausgang Arabischer Sieg
Konfliktparteien
Rashidun Kalifat Byzantinisches Reich
Befehlshaber
'Amr ibn al-'As Manuel
Truppenstärke
ca. 15.000 unbekannt
Verluste
unbekannt unbekannt

Die Schlacht bei Nikiou (oder Nikiu) war eine Auseinandersetzung zwischen den arabischen Truppen unter 'Amr ibn al-'As und dem Oströmischen Reich im Zuge der islamischen Expansion.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Nach dem Sieg in der Schlacht bei Heliopolis und der darauf folgenden Kapitulation von Alexandria im November 641, konnten arabische Truppen die römische Provinz Aegyptus vollständig besetzen. Die Berater des neuen oströmisch-byzantinischen Kaisers Konstans II., der noch ein Kind war, begannen nach seiner Inthronisierung umgehend mit der Vorbereitung der Rückeroberung der ehemaligen Provinzen. Dabei versuchten die Oströmer den Umstand auszunutzen, dass sich die Araber zunächst auf die Zerschlagung des Sassanidenreichs zu konzentrieren schienen. 645 landete der kaiserliche General Manuel in der Nähe von Alexandria und konnte die schwache Garnison der Araber aus der Stadt vertreiben.

Die Schlacht[Bearbeiten]

Nachdem 'Amr ibn al-'As vom Fall Alexandrias erfahren hatte, brach er umgehend mit einem starken Heer von Mekka nach Ägypten auf. Die beiden Armeen trafen sich auf zwei Drittel der Wegstrecke zwischen Alexandria und Fustat, in der Nähe des befestigten Ortes Nikiu (Nikiou). Nach langen und verlustreichen Kämpfen gelang es den Arabern, einen Kommandeur der Byzantiner zu erschlagen und die Armee Manuels zum Rückzug zu zwingen. Die Überreste der kaiserlichen Armee verschanzten sich in Alexandria, welches nun von den Arabern belagert wurde. Im Sommer 646 konnte Amr ibn al-A'as schließlich die Stadt einnehmen.

Folgen[Bearbeiten]

Mit dem nun endgültigen Verlust Ägyptens endete die seit 30 v. Chr. währende Herrschaft der römischen Kaiser über das Nilland. Erst 500 Jahre später versuchte Manuel I. noch einmal, Ägypten, ebenso erfolglos wie Konstans II., für Byzanz wieder zu gewinnen.

Quellen[Bearbeiten]

  • Charles, R. H. The Chronicle of John, Bishop of Nikiu: Translated from Zotenberg's Ethiopic Text, 1916. Reprinted 2007. Evolution Publishing, ISBN 978-1-889758-87-9. [1]

Literatur[Bearbeiten]

  • Alfred J. Butler: The Arab Conquest of Egypt and the Last Thirty years of Roman Dominion. 2. edition. Clarendon Press, Oxford 1978, ISBN 0-19-821678-5.