Schlammspringerverwandte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schlammspringerverwandte
Schlammspringer (Periophthalmus modestus)

Schlammspringer (Periophthalmus modestus)

Systematik
Acanthomorphata
Stachelflosser (Euacanthomorphacea)
Barschverwandte (Percomorphaceae)
Ordnung: Grundelartige (Gobiiformes)
Familie: Gobionellidae
Unterfamilie: Schlammspringerverwandte
Wissenschaftlicher Name
Oxudercinae
Günther, 1861

Die Schlammspringerverwandten (Oxudercinae), früher Periophthaminae, sind eine Unterfamilie der Gobionellidae innerhalb der Grundelartigen (Gobiiformes). Die Brustflossen sind im Ansatz sehr muskulös und können als Fortbewegungsmittel an Land eingesetzt werden.

Vorkommen[Bearbeiten]

Sie leben in Flussmündungen und im Gezeitenbereich im Roten Meer und im tropischen Indopazifik, von Ostafrika bis zum nördlichen Australien und Samoa. Einige wenige Arten kommen auch an den Küsten Koreas und des südlichen Japan vor. Eine Art, der Atlantische Schlammspringer (Periophthalmus barbarus) lebt an der Küste Westafrikas von Angola bis Senegal.

Lebensweise[Bearbeiten]

Oxudercinae leben amphibisch im Salzwasser oder Brackwasser. Nur wenige Arten gehen die Flüsse bis in das Süßwasser hinauf. Während sich die Schlammspringer (Periophthalmus) bevorzugt an Land, im feuchten Schlamm und auf Mangrovenwurzeln aufhalten und bei beginnender Flut landeinwärts springen, bleiben die anderen Gattungen meist im Wasser und hüpfen nur kurz von einem Ebbetümpel zum nächsten. Die Fische sind revierbildend und verteidigen kleine Territorien oder Tümpel gegen Rivalen.

Sie werden je nach Art 5 bis 27 Zentimeter lang.

Gattungen und Arten[Bearbeiten]

Boleophthalmus boddarti
Periophthalmodon schlosseri in der Sungei Buloh Wetland Reserve, Singapur
Periophthalmodon septemradiatus im Zoo Frankfurt
Periophthalmus gracilis
Periophthalmus novemradiatus

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Oxudercinae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien