Schwache Goldbach-Vermutung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die schwache Vermutung von Goldbach ist eine im Jahr 1742 von Christian Goldbach aufgestellte Vermutung, eine Abschwächung der Goldbachschen Vermutung.[1]

Formulierung[Bearbeiten]

Die Vermutung besagt, dass alle ungeraden Zahlen größer als 5 als Summe von drei Primzahlen geschrieben werden können.[2]

Beispiele:

7=2+2+3

9=2+2+5

11=2+2+7

13=7+3+3

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eric W. Weisstein: Goldbach Conjecture. In: MathWorld (englisch).
  2. J.-M. Deshouillers, G. Effinger, H. te Riele, D. Zinoviev: A complete Vinogradov 3-primes theorem under the Riemann hypothesis. (englisch)

Weblinks[Bearbeiten]