Seret (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seret
Сере́т
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Mündung des Seret (rechts im Bild) in den Dnister bei Gorodok

Mündung des Seret (rechts im Bild) in den Dnister bei Gorodok

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Oblast Ternopil (Ukraine)
Flusssystem Dnister
Abfluss über Dnister → Schwarzes Meer
Zusammenfluss von Rechtem und Linkem Seret
49° 50′ 17″ N, 25° 18′ 54″ O49.83796225.314912
Mündung nahe Gorodok in den Dnister48.6225.856944444444140Koordinaten: 48° 37′ 12″ N, 25° 51′ 25″ O
48° 37′ 12″ N, 25° 51′ 25″ O48.6225.856944444444140
Mündungshöhe 140 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlenVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 248 km[1] (mit Rechtem Seret)
Einzugsgebiet 3900 km²[1]
Abfluss[1]
Lage: 77 km oberhalb der Mündung
MQ
12 m³/s
Linke Nebenflüsse Nischla
Großstädte Ternopil
Mittelstädte Tschortkiw
Seret (Rajon Ternopil)

Seret (Rajon Ternopil)

Der Seret (russisch und ukrainisch Сере́т) ist ein 248 Kilometer (einschließlich Quellfluss Rechter Seret) langer, linker Nebenfluss des Dnister in der Ukraine (Osteuropa).

Sein Einzugsbereich beträgt 3900 km². Er entspringt am Nordwestrand der podolischen Platte rund 100 Kilometer östlich von Lviv und 40 Kilometer nordwestlich von Ternopil und fließt in nahezu Nord-Süd-Richtung, auf der podolischen Platte in seinem Unterlauf ein tiefes Kerbtal hinterlassend, dem Dnestr zu. Die Mündung befindet sich in der Nähe des Dorfes Gorodok.

In unmittelbarer Nähe seiner Ufer unterhalb der Stadt Tschortkiw befinden sich die Gipskarsthöhlen Ugrin und Werteba.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Seret – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Artikel Seret in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)