Serge Hazanavicius

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Serge Hazanavicius (2008)

Serge Hazanavicius (* 11. September 1963 in Paris, Frankreich) ist ein französischer Schauspieler. Er ist der ältere Bruder des Oscarpreisträgers Michel Hazanavicius.

Biografie[Bearbeiten]

Serge Hazanavicius wurde in eine jüdische Familie polnisch-litauischer Herkunft hineingeboren.[1] Seine Eltern überlebten als Kinder den Zweiten Weltkrieg in Frankreich, indem sie untertauchten.[2] Gemeinsam mit seinem jüngeren Bruder Michel (* 1967) wuchs Hazanavicius in seiner Heimatstadt Paris auf. Obwohl sein Onkel von Beruf Toningenieur ist,[3] stammte er aus einer Familie, die kaum mit dem Filmgeschäft in Berührung kam.[4] Er studierte an der E.D.A. Schauspiel, unter anderem bei Yves Pignot. Anschließend spielte er Theater und debütierte erst 1993 in dem von Laurence Ferreira Barbosa inszenierten Drama Verrückt – Nach Liebe an der Seite von Valeria Bruni Tedeschi, Melvil Poupaud und Sandrine Kiberlain auf der Leinwand.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Serge Hazanavicius – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nepales, Ruben V.: Meet the director behind surprise Best Picture Contender bei entertainment.inquirer.net, 10. Dezember 2011 (abgerufen am 27. Februar 2012).
  2. Emotional 'Artist' connection. In: New York Post, 3. Februar 2012, S. 13.
  3. Allen, Nick: ‘The Artist’ Interview with Director Michel Hazanavicius bei thescorecardreview.com, 24. Dezember 2011 (abgerufen am 31. Dezember 2011).
  4. Libiot, Eric: The Artist Le silence est d'or. In: L’Express, 5. Oktober 2011, Nr. 3144, S. 160.