Shin Megami Tensei: Persona 3

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Ausbau, Kritiken, Entwicklung, Charaktere, vgl. en

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Shin Megami Tensei: Persona 3
Entwickler JapanJapan Atlus
Publisher JapanJapan Atlus (Japan / USA)[1]
JapanJapan Square Enix (Europa)[1]
FrankreichFrankreich Ubisoft (Australien)[1]
Erstveröffent-
lichung
JapanJapan 13. Juli 2006
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 14. August 2007
EuropaEuropa 14. August 2007
Plattform PlayStation 2
Genre Rollenspiel
Spielmodus Einzelspieler
Steuerung Gamecontroller
Medium DVD-ROM
Sprache JapanJapan Japanisch
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Englisch
DeutschlandDeutschland Deutsch
Altersfreigabe
USK ab 12 freigegeben
PEGI ab 16+ Jahren empfohlen

Shin Megami Tensei: Persona 3, oder kurz P3 ist ein Rollenspiel des japanischen Entwicklerstudios Atlus für Sonys Playstation 2. Es ist das dritte Videospiel der Persona-Reihe, die wiederum einen Ableger der Megami-Tensei-Reihe darstellt. Neben dem Spiel gibt es auch einen Anime, Persona: Trinity Soul. Das Spiel erschien in Japan im Jahr 2006 und schließlich ab 2008 auch in Amerika und in Europa. Die Ausführung des Spiels enthielt auf dem deutschen Markt keine Bonus-Disk oder spezielle Ausführung. Eine Collector´s Edition gab es lediglich in Japan. Das Spiel erhielt in einer Neuauflage weitere Zusatzinhalte, um weitere Details aus dem ursprünglichen Spiel zu erfahren. Persona FES erschien in Europa im Jahr 2009, während 2010 in Amerika und 2011 in Europa auch eine Neuauflage für die Playstation Portable, Persona 3 Portable erschien. Der Nachfolger Persona 4 erschien 2009.

Spielprinzip[Bearbeiten]

Persona 3 sowie seine Remakes sind ein Rollenspiel im Stil einer Ren’ai-Simulation. Der Spieler schlüpft in die Rolle eines jungen Mannes, der seine neue Umgebung erkunden muss und neue Bekanntschaften macht. Den Protagonisten kann der Spieler dabei selbst benennen, jedoch sein Aussehen nicht näher klassifizieren. Im darauf folgenden Spielverlauf geht es vor allem darum sein Privatleben und seine Freizeit mit den schulischen Anforderung und den nächtlichen Ausflügen zur Dark Hour zu managen, damit man genügend Skills erhält. Im Kampf stehen dem Spieler dabei die Persona zur Seite, von denen es, durch Fusion erstellbar, eine ganze Palette gibt. Von Attacken wie Eis oder Feuer bis hin zu physischen Angriffen kann eine jeweilige Persona so im Kampf eingesetzt werden. Dabei ist der Protagonist der einzige Charakter, der mehrere Persona gleichzeitig in sich vereinen kann. Die übrigen Mitglieder seiner Gruppe, die sich nach und nach dem Hauptcharakter anschließen und ihn mit neuen Fähigkeiten unterstützen, können jeweils nur eine Persona, die festgelegt ist, herbeirufen. Das Böse lebt dabei in der Parallelwelt Tartarus, in die sich des Nachts die Schule verwandelt.

Musik und Soundtrack[Bearbeiten]

Der Soundtrack der Reihe stammt von Shōji Meguro, der diesen in Zusammenarbeit mit Yosuke Uda komponiert hat. In Japan erschien der Soundtrack am 19. Juli 2006. Außerdem wurde die gesamte Musik der Spielereihe in Japan in zwei Livekonzerten gespielt.

Die Soundtracks heißen:

  • Shin Megami Tensei Persona 3 Original Soundtrack
  • Persona 3 Original Soundtrack Disc 1 und 2 (Japan)
  • Burn My Dread -Reincarnation: Persona 3
  • Persona 3 Fes Original Soundtrack
  • Persona 3 Portable Original Soundtrack

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Persona 3 Erscheinungsdaten (englisch)