Shippingport

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Shippingport
Shippingport (Pennsylvania)
Shippingport
Shippingport
Lage in Pennsylvania
Basisdaten
Gründung: 1910
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Pennsylvania
County:

Beaver County

Koordinaten: 40° 38′ N, 80° 25′ W40.627777777778-80.422777777778222Koordinaten: 40° 38′ N, 80° 25′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 237 (Stand: 2000)
Bevölkerungsdichte: 27,9 Einwohner je km²
Fläche: 9,3 km² (ca. 4 mi²)
davon 8,5 km² (ca. 3 mi²) Land
Höhe: 222 m
Postleitzahl: 15077
FIPS:

42-70376

GNIS-ID: 1214890
Website: www.shippingportpa.com
Bürgermeister: Helen Scott

Shippingport ist eine Gemeinde (borough) im Beaver County, Pennsylvania. Bei der Volkszählung 2000 lebten 237 Einwohner auf 9,3 km². Bekannt ist die Ortschaft vor allem als Standort des ersten Atomkraftwerks im Osten der Vereinigten Staaten, dem Kernkraftwerk Shippingport.

Shippingport liegt im Westen des Beaver Countys am linken Ufer des Ohio Rivers. Dominiert wird der Ort von zwei Kraftwerken – dem Kernkraftwerk Beaver Valley im Westen und dem kohlebefeuerten Bruce-Mansfield-Kraftwerk einen Kilometer nordöstlich. Die Wohngebiete Shippingports befinden sich zwischen diesen beiden riesigen Kraftwerken. Über die Brücke der Pennsylvania Route 168 besteht eine Anbindung an Midland am gegenüberliegend Ufer.

Geschichte[Bearbeiten]

Im 19. Jahrhundert war Shippingport nicht viel mehr als eine kleine Ansiedlung an einem Fährhafen, früher bekannt als Christler's Landing. Einige Bekanntheit erlangte der Ort in 1850ern als Werftplatz von einigen Flussdampfern. Zu einem Borought wurde Shippingport im Jahr 1910, die Gemeinde entstand aus dem Ostteil des Greene Townships und einem Teil des Raccoon Townships.

1954 begann der Bau des ersten zivilen Atomreaktors der USA, des Kernkraftwerks Shippingport, das bis 1982 in Betrieb war. Der erste Reaktor des wesentlich größeren AKWs Beaver Valley war ab 1976 am Netz, im gleichen Jahr folgte Block 1 des Bruce-Mansfield-Kraftwerks. Shippingport wurde wegen der Lage am Ohio als Standort ausgewählt, der Fluss versorgt die Kraftwerke mit Kühlwasser und dient als Transportweg für die enormen Kohlenmengen.

Weblinks[Bearbeiten]