Borough

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Zum englischen Entdecker, Marineoffizier und Kartograf siehe William Borough.

Der Begriff Borough (br. engl. [ˈbʌrə], am. engl. [ˈbɜrəʊ] od. [ˈbʌrəʊ]) (deutsch Gemeinde, Bezirk) bezeichnet eine Verwaltungseinheit in verschiedenen Staaten.

Das Konzept der Einteilung des Staatsgebiets in Boroughs stammt ursprünglich aus England. Der Begriff Borough kommt von dem Wort burh, das in der altenglischen Sprache „befestigter Ort“ bedeutet (vgl. Burg).

Der durch das Borough verliehene Status spiegelt sich vor allem in Südengland häufig in der Endung bury in Ortsnamen wider; in den Midlands in der Endung borough. In Schottland wurde stattdessen die Bezeichnung burgh verwendet.

Die Endung bury findet sich auch in den US-amerikanischen Neuengland-Bundesstaaten; im Süden und Westen der Vereinigten Staaten ist demgegenüber die Endung burg verbreitet. Gebräuchlich ist auch die Endung brough (ausgesprochen 'bruh').

In England werden sowohl borough als auch burgh [ˈbʌɹə] gesprochen. In Schottland werden beide Wörter [ˈbɜːɹə] ausgesprochen. In den Vereinigten Staaten lautet die Aussprache für borough [ˈbʌɹoʊ] oder [ˈbɜːɹoʊ], für burgh [bɝːg] oder [ˈbʌɹoʊ].

Vereinigtes Königreich[Bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten]

Boroughs wurden ursprünglich gebildet, um einem Ort eigene Rechte gegenüber dem lokalen Landherrn zu verschaffen. Die Boroughs wurden typischerweise von einem Rat verwaltet, der seine Mitglieder selbst bestimmte.[1] Seltener wurden Boroughs von einer Einzelperson verwaltet.

Der Status des Boroughs wurde einem Ort durch eine königliche Charta (Royal Charter) erteilt. Ob hingegen das Borough auch einen Vertreter in das Parlament entsenden konnte, wurde vom House of Commons, dem englischen Unterhaus, selbst entschieden. In vielen Fällen waren die Bürgermeister oder Räte eines Boroughs nicht im Parlament vertreten; umgekehrt gab es Vertreter im Parlament, die nicht Mitglied der Verwaltung eines Boroughs waren.

Mit dem Reform Act 1832 verloren viele Boroughs, die zuvor überrepräsentiert waren (einige davon, die sog. rotten boroughs, waren praktisch unbewohnt), ihre Vertretung im Parlament. Die Debatte um die Reform zeigte, dass es ganz unterschiedliche Arten der Verwaltung auf kommunaler Ebene gab. Eine königliche Kommission wurde eingesetzt, und als Folge ihrer Arbeit wurde 1835 die Kommunalverwaltung einheitlich geregelt. Alle Räte mussten in Zukunft gewählt werden und erhielten festgelegte Rechte. Zugleich wurde ein Verfahren eingerichtet, durch das ein Ort beim Parlament eine Petition einreichen konnte, um den Status eines Borough zu erhalten.

1888 wurden die bestehenden Boroughs in zwei verschiedene Typen aufgeteilt: Die County Boroughs erhielten Kompetenzen, die mit denen der Grafschaften (counties) vergleichbar war; demgegenüber erhielten die municipal boroughs nur die Kompetenzen einer Gemeindeverwaltung. Kleine Orte wurden 1894 zu urban districts gemacht, die anders als die Boroughs nicht das Recht hatten, einen Bürgermeister zu wählen.

Boroughs heute[Bearbeiten]

Die traditionelle Unterscheidung zwischen Grafschaften und Boroughs wurde 1974 beendet, indem die Grafschaften in Distrikte unterteilt wurden. Distrikte mit städtischem Charakter besitzen üblicherweise den Status eines Borough. Siehe auch Liste der Districts in England.

Diese Änderung wurde in den 1990er Jahren zum Teil dadurch wieder rückgängig gemacht, dass einigen Distrikten der Status einer Unitary Authority verliehen wurde, die die gleichen Kompetenzen besitzt wie eine Grafschaft. Unitary Authoritys mit städtischem Charakter besitzen alle den Status eines Borough.

Heute werden die Boroughs in Metropolitan Boroughs (großstädtische Bezirke) und Non-metropolitan Boroughs (Distrikte oder Unitary Authorities) unterteilt. Die Stadtbezirke von Greater London sind, mit Ausnahme der City of London, London Boroughs. Siehe auch Verwaltungsgliederung Englands.

Vereinigte Staaten[Bearbeiten]

Bei den Stadtbezirken von New York City handelt es sich um Boroughs. Sie sind zugleich Countys des Bundesstaates New York:

Der US-amerikanische Bundesstaat Alaska ist ebenfalls in Boroughs unterteilt; sie entsprechen den Countys in den anderen Bundesstaaten. Allerdings gehören weite Teile von Alaska zu keinem Borough; zu statistischen Zwecken wurden hier census areas gebildet, siehe Liste der Boroughs und Census Areas in Alaska

Eine selbstverwaltete Stadt (City) wird in einigen US-amerikanischen Bundesstaaten, so etwa in Pennsylvania, borough genannt, gelegentlich auch boro. In einigen Staaten werden mehrere Boroughs zu einem Township vereinigt.

Kanada[Bearbeiten]

In Québec wird der Ausdruck borough als englische Übersetzung des französischen arrondissement verwendet.

Neuseeland[Bearbeiten]

In Neuseeland wurde früher der Ausdruck borough [ˈbʌɹə] für selbstverwaltete Städte, die nicht den Status einer City hatten, verwendet.

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: borough – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Dominik Nagl: No Part of the Mother Country, but Distinct Dominions – Rechtstransfer, Staatsbildung und Governance in England, Massachusetts und South Carolina, 1630–1769. Berlin 2013, S. 81f., 145ff.online