Siegfried Schenke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Siegfried Schenke (* 6. Mai 1943 in Sitzendorf) ist ein deutscher Leichtathlet und Olympiateilnehmer, der - für die DDR startend - bei den Europameisterschaften 1974 die Bronzemedaille mit der 4-mal-100-Meter-Staffel der DDR gewann. Er startete auch bei den Europameisterschaften 1971 und bei den Olympischen Spielen 1972.

Starts bei internationalen Höhepunkten im Einzelnen[Bearbeiten]

Siegfried Schenke startete zunächst für den SC DHfK Leipzig, später für den SC Motor Jena. In seiner aktiven Zeit war er 1,80 m groß und 68 kg schwer.

Literatur[Bearbeiten]

  • Klaus Amrhein: Biographisches Handbuch zur Geschichte der Deutschen Leichtathletik 1898–2005. 2 Bände. Darmstadt 2005 publiziert über Deutsche Leichtathletik Promotion- und Projektgesellschaft