Skalare

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Skalare
Skalar (Pterophyllum scalare)

Skalar (Pterophyllum scalare)

Systematik
Überordnung: Cichlomorphae
Ordnung: Cichliformes
Familie: Buntbarsche (Cichlidae)
Unterfamilie: Cichlinae
Tribus: Heroini
Gattung: Skalare
Wissenschaftlicher Name
Pterophyllum
Heckel, 1840

Die Skalare oder Segelflosser (Pterophyllum (Gr.: „pteron“ = Segel oder „pteryx“ = Flügel; „phyllon“ = Blatt)) sind eine aus drei Arten bestehende Gattung der Buntbarsche (Cichlidae), deren Angehörige in der Aquaristik zu den beliebtesten und bekanntesten Süßwasserzierfischen zählen.

Aus dem Amazonasbereich mit seinen Nebenflüssen bis nach Peru und Ost-Ecuador kennen wir Pterophyllum scalare (bis 15 cm Länge); aus dem Gebiet des Orinoco mit Nebenflüssen den Hohen Segelflosser (auch „echter“ Skalar genannt) Pterophyllum altum (bis 18 cm Länge). Der kleinste Vertreter, Pterophyllum leopoldi, kommt im Oberlauf des Amazonas (Rio Solimões) vor.

Merkmale[Bearbeiten]

Skalare besitzen einen scheibenförmigen, seitlich stark abgeflachten Körper, eine hohe Rücken- und Afterflosse und lang ausgezogene Bauchflossen. Sie werden 12 bis 17 cm lang und erreichen Körperhöhen (einschließlich der Flossen) von 20 bis 30 cm. Männchen werden größer als die Weibchen. Die Farbe ist silbrig glänzend mit vier breiten dunklen Querbändern, die bis in die unpaaren Flossen reichen.

Lebensweise[Bearbeiten]

Alle Arten dieser Gattung sind revierbildend und leben als Jungfische noch im Schwarm, später dann erfolgt Familienbildung mit ausgeprägter Partnertreue. Skalare betreiben Brutpflege und gehören zu den Offenbrütern. Sie laichen meist auf einem vorher gesäuberten Blatt einer breitblättrigen Pflanze ab. Die Gelegegröße beträgt mehrere hundert bis tausend Eier. Die Elternfische verteidigen das Brutrevier vor anderen Fischen, picken unbefruchtete und verpilzte Eier aus dem Gelege heraus und setzen mit den Flossen das Wasser vor den Larven und den Eiern in Bewegung. Die freischwimmenden Jungfische werden als Schwarm von den Eltern geführt und weiter verteidigt.

Arten[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Günther Sterba: Enzyklopädie der Aquaristik und speziellen Ichthyologie. Verlag J. Neumann-Neudamm, 1978, ISBN 3-7888-0252-9
  • Claus Schaefer, Torsten Schröer (Hrsg.): Das große Lexikon der Aquaristik. Ulmer Verlag, Stuttgart 2004, ISBN 3-8001-7497-9.

weiterführende Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Skalare – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien