Sogyal Rinpoche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sogyal Rinpoche
Tibetische Bezeichnung
Tibetische Schrift:
བསོད་རྒྱལ་
Wylie-Transliteration:
bsod rgyal
Chinesische Bezeichnung
Vereinfacht:
索甲仁波切
Pinyin:
Suǒjiǎ rénbōqiē

Sogyal Rinpoche (* 1948 in Kham, Tibet) ist tibetischer Meditationsmeister und Lehrer der Nyingma-Tradition des tibetischen Buddhismus. Er wurde von Jamyang Khyentse Chökyi Lodrö als Inkarnation des Tertön Sogyal Lerab Lingpa (1856–1926), einem Lehrer des 13. Dalai Lama, anerkannt. Jamyang Khyentse Chökyi Lodrö übernahm in der Folge auch die Erziehung und Ausbildung des Jungen. Auch Dudjom Rinpoche wurde einer seiner Lehrer. Sogyal Rinpoche ist kein Mönch, was in der Tradition der Nyingmapa häufig der Fall ist.

Biografie[Bearbeiten]

Sogyal Rinpoche wurde 1948 als Sohn der Pema Tsering Wangmo (* 1925) [1] geboren, deren Schwester Khandro Tsering Chödrön (* 1929) die spätere Ehefrau und spirituelle Gefährtin von Jamyang Khyentse Chökyi Lodrö war[2]. Im Alter von sechs Monaten kam Sogyal Rinpoche in das Kloster von Jamyang Khyentse Chökyi Lodrö in der Provinz Kham. Er erhielt den Namen Sogyal, obwohl sein Meister ihn erst zu einem späteren Zeitpunkt als die Reinkarnation des Tertön Sogyal erkannte[3].

1971 ging Sogyal Rinpoche nach England, studierte an der Cambridge-Universität vergleichende Religionswissenschaften und begann, die Lehren des tibetischen Buddhismus im Westen zu unterrichten.

Mitte der Siebziger Jahre wird das unter seiner Leitung stehende spirituelle Netzwerk Rigpa gegründet, das international tätig und in vielen Ländern vertreten ist. Allein in Deutschland gibt es Rigpa-Zentren in 17 Städten, in denen Rigpa-Schüler sich der Praxis und dem Studium des tibetischen Buddhismus widmen. [4]

1991 gründete Sogyal Rinpoche das Retreatzentrum Lerab Ling in der Nähe von Montpellier in Südfrankreich. [5]

1992 wurde sein Buch Das tibetische Buch vom Leben und vom Sterben, das auf den Lehren des Tibetischen Totenbuches basiert und bisher mit einer Auflage von zwei Millionen Exemplaren in 30 Sprachen und 59 Ländern erschienen ist, veröffentlicht. Dieses Buch wird an Hochschulen sowie in medizinischen und religiösen Gruppen und Institutionen eingesetzt und von Pflegepersonal, Ärzten und anderen Berufstätigen im Gesundheitswesen intensiv genutzt.

1993 tritt Sogyal Rinpoche in dem Film Little Buddha von Bernardo Bertolucci in der Rolle des Kenpo Tenzin auf.[6] Im selben Jahr gründete Christine Longaker das „Spiritual Care Program“, welches auf den Lehren von Sogyal Rinpoche basiert und unter seiner Schirmherrschaft steht. Das Programm bietet Möglichkeiten, wie das Mitgefühl und die Weisheit der buddhistischen Lehren Menschen nutzen können, die mit Krankheit oder Tod konfrontiert sind. [7]

Im Jahr 2000 lud Sogyal Rinpoche den Dalai Lama nach Lerab Ling, Rigpas wichtigstes Retreat- und Meditations-Zentrum, ein. Der Dalai Lama lehrte über "Den Weg zur Erleuchtung", an diesen Belehrungen nahmen fast 10.000 Schüler aus aller Welt teil.[8]

Im Sommer 2006 wurde im Rigpa Retreat-Zentrum Lerab Ling ein authentischer buddhistischer Tempel nach tibetischer Tradition fertiggestellt und eröffnet.

Im Jahr 2009 distanzierte sich die irische Staatspräsidentin Mary McAleese, in deren Land er ein großes Zentrum betreibt, von Sogyal Rinpoche, nachdem bekannt geworden war, dass er in den USA ein Verfahren wegen sexuellen Missbrauchs einer Schülerin (mit einem Streitwert von 10 Mio. USD) außergerichtlich beigelegt hatte. Vorwürfe dieser Art waren gleich von mehreren Schülerinnen gegen Sogyal Rinpoche erhoben worden.[9]

Primäre Lehrer[Bearbeiten]

Linie[Bearbeiten]

Werke[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sogyal Rinpoche – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Rigpawiki: Mayum Tsering Wangmo
  2. lotsawahouse.org: A Brief History of the Lakar Family by Mayum Tsering Wangmo
  3. s. Angabe von Sogyal Rinpoche im Vorwort seines Buches Das tibetische Buch vom Leben und vom Sterben
  4. rigpa.org
  5. lerabling.org: Who are we?
  6. imdb.com: Sogyal Rinpoche
  7. spcare.org: About the Spiritual Care Program
  8. www.rigpa.co.uk
  9. The Sunday Times