Sophia Lee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sophia Lee (* 13. Mai 1750 in London; † 13. März 1824 in Clifton, heute Stadt Bristol) war eine englische Schriftstellerin.

Sophia Lee wurde 1750 als Tochter des Schauspielers John Lee (Covent-Garden-Theater) und Schwester von Harriet Lee geboren.

Sophia Lee brachte in ihrem 30. Jahr mit Beifall das Lustspiel The chapter of accidents zur Aufführung, gründete dann 1780 mit Harriet eine Töchterschule in Bath, zog sich 1803 von deren Leitung zurück und starb 13. März 1824 in Clifton bei Bristol.

Unter ihren Schriften sind der als Vorläufer der historischen Schule in der Novellistik zu betrachtende Roman The recess, or a tale of other days (London 1784) und die mit Harriet herausgegebenen Canterbury tales (1797-1805, 5 Bde..), bald eine Lieblingslektüre des englischen Publikums, hervorzuheben. Aus letzterem Werk hat die Erzählung Kruitzner, or the German's tale (einzeln 1823) den Stoff zu Lord Byrons Trauerspiel Werner oder Die Erbschaft (Werner, or the inheritance, 1822) geliefert.

Weblinks[Bearbeiten]

Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.

Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.