South Park (Oxford)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
South Park mit Blick auf Oxford

Der South Park ist ein Park im Süden der englischen Stadt Oxford. Das etwa 20 Hektar große Gelände liegt auf einem Hügel; neben dem direkt angrenzenden Headington Hill Park handelt es sich um den größten Park der Stadt. South Park besteht zu einem großen Teil aus einer freien Fläche und erlaubt so den Blick über die gesamte mittelalterliche Altstadt Oxfords.

Im Park selbst finden zahlreiche Veranstaltungen statt: die jährliche Parade des Lord Mayors ebenso wie das jährliche Feuerwerk des Oxford Round Table. Aufgrund seiner Aussicht diente der Park als Drehort für zahlreiche Film- und Fernsehproduktionen, die in Oxford gedreht wurden, ebenso wie die Freifläche sich für Konzertveranstaltungen anbietet.

Das Land war bis 1939 Privateigentum der Familie Morell, die auf ihm auch ihren Sitz hatte. 1939 erwarb der Oxford Preservation Trust den Park und übergab ihn 1951 an die Stadt Oxford. Direkt gegenüber vom South Park liegt der Headington Hill Park, die beiden sind nur durch die Hauptstraße von Oxford nach Headington und später London getrennt.

Die aus Oxford stammende Band Radiohead veranstaltete anlässlich der Albumveröffentlichung von Amnesiac am 7. Juli 2001 ein Minifestival im Park. Neben Radiohead spielten Beck, Sigur Rós, Supergrass und Humphrey Lyttelton. Es kamen über 40.000 Menschen – die bis dato größte Zuschauermenge im Park.

Weblinks/Quellen[Bearbeiten]

51.751388888889-1.2311111111111Koordinaten: 51° 45′ 5″ N, 1° 13′ 52″ W