Oxford Brookes University

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Oxford Brookes University
Logo
Motto Excellence in diversity
Gründung 1992 hervorgegangen aus der Oxford Polytechnic (est. 1970) vormals Oxford School of Art (est. 1865)[1]
Trägerschaft staatlich
Ort Oxford
Bundesland Oxfordshire
Staat Vereinigtes Königreich
Leitung Shami Chakrabarti (Kanzler)
Janet Beer (Vize-Kanzler)
Studenten 18.035[2] (2008)
Website www.brookes.ac.uk

Die Oxford Brookes University ist eine öffentliche Universität in Oxford. Die Universität ist der Nachfolger der 1865 gegründeten Oxford School of Art (ab 1970 Oxford Polytechnic). Derzeit studieren ca. 18.000 Studenten an der Universität, davon 78,1 % in einem Undergraduate-Studiengang, 20,3 % in einem Postgraduate-Studiengang und 1,3 % in der Forschung.

Die Oxford Brookes University wurde 10 Jahre in Folge als die beste Modern University (post 1992) im Sunday Times University Guide aufgeführt.[3] Außerdem bietet sie laut Financial Times Listing eines der weltweit umfangreichsten Online MBA Programme (Nr. 30) an.[4] Des Weiteren besteht ein reger Austausch mit der University of Oxford, wobei zum Beispiel Professoren an beiden Universitäten unterrichten oder Studenten die Möglichkeit offensteht, die Bücherei der University of Oxford zu nutzen.

Universitätsgelände[Bearbeiten]

Oxford Brookes University - Headington Campus

Die Oxford Brookes University besteht aus drei Campus.

Headington Campus[Bearbeiten]

Der Headington Campus befindet sich ca. eine Meile vom Stadtzentrum entfernt in Headington, einer Wohngegend im Osten von Oxford. besteht aus den Unterrichtsgebäuden, Gipsy Lane site, dem benachbarten Headington Hill site, wo die Studentenvereinigung der Oxford Brookes University ihren Sitz hat, und der School of Health and Social Care, welche ca. eine Meile vom Hauptcampus entfernt im Stadtteil Marston liegt.

Wheatley Campus[Bearbeiten]

Der Wheatley Campus befindet sich in der Ortschaft Wheatley und damit ca. sieben Meilen süd-östlich des Stadtzentrums von Oxford. Der Campus beherbergt die renommierte Business School, School of Technology und die mathematische Fakultät.

Harcourt Hill Campus[Bearbeiten]

Der Harcourt Hill Campus befindet sich in zweieinhalb Meilen vom Stadtzentrum entfernt, im westlichen Umland von Oxford. Der Campus beherbergt das Westminster Institute of Education und die School of Technology, sowie die Fakultäten für Medien und Kommunikation.

Infrastruktur[Bearbeiten]

Als achtgrößter Arbeitgeber in der Region Oxfordshire unterhält die Oxford Brookes Universität mit ca. 2.500 Angestellten verschiedene Einrichtungen und Dienstleistungen.[5]

Studentenwohnheime[Bearbeiten]

Insgesamt verfügt die Universität über neun Studentenwohnheime. Sieben davon befinden sich unmittelbar auf oder in Nähe des Headington Campus. Dazu zählen die Crescent Hall, Cheney Student Village, Clive Booth Hall, Clive Booth Non-Ensuite (vormals Morrell Hall), Warneford Hall, Cotuit Hall und Paul Kent Hall. Das größte Studentenwohnheim ist die Clive Booth Hall, auf deren Gelände sich auch eine eigene Bar, die Morrells Bar, befindet. Seit 2009 wird die Clive Booth Hall für £9,067 Mio. um zwei neue Gebäude erweitert, womit die Kapazität dort dann von 1192 auf 1370 Zimmer erhöht wird.[6] Direkt auf dem Wheatley Campus befindet sich die Lady Spencer Churchill Hall. Die Harcourt Hill Hall befindet sich entsprechend auf dem Harcourt Hill Campus.

Brookes Bus

Brookes Bus[Bearbeiten]

Zwischen den Campus, dem Stadtzentrum von Oxford und den Wohnheimen verkehrt der Brookes Bus, den die Universität in Kooperation mit der Oxford Bus Company unterhält. Die hierfür eingesetzten modernen Doppeldecker zeichnen sich durch einen besonders geringen Kohlendioxid-Ausstoß aus und verfügen über kostenloses W-LAN an Bord.[7] Bewohner der eigenen Studentenwohnheime haben ein Semesterticket in ihrer Mietzahlung inkludiert.

Sport[Bearbeiten]

Die Universität unterhält am Headington Campus und Harcourt Hill Campus jeweils einen Sports Club, wobei letzteres über ein 25m Schwimmbad verfügt. In folgenden Sportarten treten offizielle Teams der Universität im Wettbewerb an:[8]

  • Basketball
  • Cricket
  • Hockey
  • Klettern
  • Rudern
  • Rugby

Klimaschutz[Bearbeiten]

Die Universität hat sich dem Klimaschutz verschrieben und belegt im aktuellen Ranking des Times Higher Education Supplement den dritten Platz in der Kategorie der klimafreundlichsten Universität in England.[9]

Studiengänge[Bearbeiten]

Die Oxford Brookes Universität besteht aus acht sogenannten Schools:[10]

  • School of Arts and Humanities
  • School of the Built Environment
  • Business School
  • School of Health and Social Care
  • School of Life Sciences
  • School of Social Sciences and Law
  • School of Technology
  • Westminster Institute of Education

Internationale Kooperation[Bearbeiten]

Oxford Brookes ist ein Partner der ACCA (Association of Chartered Certified Accountants). Außerhalb der ACCA wird ein enger Kontakt zur Tsinghua-Universität gepflegt. Insgesamt pflegt die Universität akademischen Kontakt zu über 100 Institutionen in Australien, Kanada, Europa, Hongkong, Japan und den USA. Austauschpartner in Deutschland sind aktuell die TU Berlin, Bauhaus-Universität Weimar, Universität Heidelberg, Fachhochschule Regensburg, EBS Universität für Wirtschaft und Recht, Hochschule Ingolstadt, International School of Management Dortmund, Pädagogische Hochschule Karlsruhe, Fachhochschule Stralsund, Universität Trier und Universität Leipzig.[11]

Akkreditierungen[Bearbeiten]

Die Veranstaltungen der Oxford Brookes University ist durch folgende Institute akkreditiert:[12]

  • Architects Registration Board (ARB)
  • Association of Chartered Certified Accountants (ACCA)
  • British Computer Society (BCS)
  • British Psychological Society (BPS)
  • Chartered Institute of Management Accountants (CIMA)
  • Chartered Institute of Marketing (CIM)
  • Chartered Institute of Personnel and Development (CIPD)
  • Chartered Society of Physiotherapy (CSP)
  • Department for Education and Skills (DfES)
  • General Social Care Council (GSCC)
  • Health Professions Council (HPC)
  • Hotel and Catering International Management Association (HCIMA)
  • Institute of Biomedical Science
  • Institution of Environmental Sciences
  • Institute of Mathematics and its Applications (IMA)
  • Institution of Mechanical Engineers (IMechE)
  • Nursing and Midwifery Council (NMC)
  • Royal Institute of British Architects (RIBA)
  • Royal Institution of Chartered Surveyors (RICS)
  • Royal Town Planning Institute (RTPI)

Bekannte Absolventen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. History - Oxford Brookes University
  2. Student statistics - Oxford Brookes University
  3. http://extras.timesonline.co.uk/pdfs/stug09/topmodern.pdf Sunday Times University Guide, The Times, 2010.
  4. http://rankings.ft.com/businessschoolrankings/online-mba-2009 Online MBA 2009 Listing, Financial Times, 2009.
  5. Current Job vacancies
  6. Morrell hall project - Oxford Brookes University
  7. Air quality - Oxford bus company
  8. Sprts of excellence - Oxford Brookes University
  9. People & Planet - The green league 2007
  10. Academic Schools - Oxford Brookes University
  11. European Exchange Institutes - Oxford Brookes University
  12. Accredit courses - Oxford Brookes University

Weblinks[Bearbeiten]