Spitzstein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Berg an der Grenze zwischen Bayern und Tirol. Siehe auch: Spitzer Stein.
Spitzstein
Spitzstein von Süden

Spitzstein von Süden

Höhe 1596,2 m ü. NN
1598 m ü. A.
Lage Bayern, Deutschland
und
Tirol, Österreich
Gebirge Chiemgauer Alpen
Dominanz 5,2 km → Geigelstein
Schartenhöhe 853 m ↓ Sachrang
Koordinaten 47° 42′ 39″ N, 12° 14′ 48″ O47.71083333333312.2466666666671596.2Koordinaten: 47° 42′ 39″ N, 12° 14′ 48″ O
Spitzstein (Alpen)
Spitzstein
Normalweg Sachrang - Mitterleiten - Spitzsteinhaus - Spitzstein

Der Spitzstein ist ein Berg in den Chiemgauer Alpen südwestlich des Chiemsees und nördlich des Kaisergebirges. Über seinen Felsgipfel mit Kreuz und Kapelle verläuft zwischen Bayern und Tirol die deutsch-österreichische Staatsgrenze. Vom höchsten Punkt bietet sich ein schöner Rundblick auf das Alpenvorland sowie die umliegenden Berge der Chiemgauer Alpen und Bayerischen Voralpen, bei klarer Sicht bis zu den Zentralalpen. Die Höhe des Gipfels wird nach deutscher Messung mit 1596,2 m ü. NN und nach österreichischer Messung mit 1598 m ü. A. angegeben.

Der Spitzsteingipfel ist am besten von Sachrang über das Spitzsteinhaus (1252 m) als einfache und beliebte Bergwanderung erreichbar. Weitere Anstiege beginnen in Innerwald oder Erlerberg. Achtung: der frühere Steig durch die Nordflanke (Spitzsteinwand) ist seit mehreren Jahren gesperrt und wird nicht mehr unterhalten. Er kann nur auf eigene Gefahr begangen werden; wegen der Steinschlaggefahr, den alten Sicherungen und den schwachen Markierungen ist er auf keinen Fall zu empfehlen. Deshalb bleibt dem Wanderer nur der Normalweg vom Spitzsteinhaus durch die Südflanke in einer knappen Stunde auf den Gipfel. Diese Route gilt als einfach, ist aber ziemlich steil und verläuft zuletzt über holpriges Gelände.

Spitzstein (vorne) und Geigelstein (hinten rechts) vom Kranzhorn gesehen


Weblinks[Bearbeiten]